Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Exotische Samen kaufen

Gesunde exotische Samen

gesunde-samen-exotisch

Die meisten exotischen Samen sind für die gesunde Ernährung und der Linderung von verschiedenen Leiden unverzichtbar, beispielsweise

  • Chiasamen
  • Flohsamen
  • Schwarzkümmel
  • Hanfsamen

Sie runden die ausgewogene Ernährung optimal ab, da sie reich an Vitaminen, Ballaststoffen, ungesättigten Fettsäuren und Spurenelementen sind. In der Medizin sind Samen Bestandteile von zahlreichen Medikamenten.

Hier stellen wir Ihnen einige Samen vor

1. Chia-Samen

Die kleinen Chia-Samen aus Mexiko, Süd- und Zentralamerika waren für die alten Maya Grundnahrungsmittel und Heilmittel zugleich. Mittlerweile ist auch Europa darauf aufmerksam geworden.

Dank ihres Gehalts an Antioxidantien, Kalium, Kalzium, Eisen, Omega-3- sowie Omega-6-Fettsäuren erobern die nährstoffreichen Samen derzeit den Gesundheitsmarkt. Ihnen werden diverse Heilkräfte nachgesagt.

Wirkung Chia-Samen

samen-zum-abnehmen

Die Nährstoffbomben liefern dem Körper lang anhaltende Energie und sie vereinfachen die Verdauung von anderen Lebensmitteln. Sie wirken sich auf den Blutzuckerspiegel positiv aus, indem die Umwandlung der Kohlenhydrate in Zucker verlangsamt wird. Wenn die Samen vor dem Verzehr eingeweicht werden, können sie größere Mengen Flüssigkeit speichern, wodurch der Wasserhaushalt im Körper aufrecht erhalten bleibt.

Dank des Aufquellens wird das Volumen der Samen innerhalb von zehn Minuten bis um das Zwölffache vergrößert, wodurch sie wie ein "Verdauungsbesen" im Magen-Darm-Trakt wirken. Die löslichen Ballaststoffe regulieren den Stuhlgang.

Bei welchen Beschwerden helfen die lindernden und aufbauenden Chia-Samen?
Wundheilung, Gelenkschmerzen, Diabetes, Reizdarmsyndrom, Gewichtsreduktion, Schilddrüsenerkrankungen, Senkung des Cholesterinspiegels, Sodbrennen

2. Flohsamen

Eigentlich sind Flohsamen mehrere Pflanzenarten der Wegerichfamilie, auch eine schon im Altertum bekannte europäische Art. Heutzutage jedoch wird in medizinischer Hinsicht aufgrund der deutlich stärkeren Quellfähigkeit vorwiegend indischer Flohsamen verwendet. Der Flohsamen, eine alte Heilpflanze, gewinnt aufgrund der Wirkung gegen Übergewicht eine immer größer werdende Bedeutung. Die kleinen länglich-ovalen und rötlichen Samen haben eine enorme Quellkraft, wodurch sie zur Füllung des Magens ideal sind. Dank der großen Schleimmenge können Flohsamen ebenso die Verdauung regulieren und die sanfte Stoffwechsel Förderung rundet das Wirkungsspektrum ab.

Hauptanwendungsgebiete der sehr vielseitigen Heilpflanze

Übergewicht (als Quellmittel zum Fördern der Sättigung)Verstopfung, Durchfall, Darmträgheit und Reizdarm, Verdauungsförderung, Diabetes mellitus durch Blutzuckersenkung, Senkung der Blutfettwerte, Gicht durch Verringern der Harnsäurewerte im Blut, Blasentzündung, Furunkel und Geschwüre, Hämorrhoiden und Analfissur, Entzündungshemmung.

3. Schwarzkümmelölsamen

Der Schwarzkümmel, das Allheilmittel und die alte Kulturpflanze, hat den Ursprung in Westasien und Ägypten. Für die Samen des Schwarzkümmels, ein traditionelles, orientalisches Gewürz, sind der ausgefallene, zuerst bittere und dann scharfe Geschmack sowie der würzige und kümmelartige Geruch charakteristisch. Schwarzkümmel findet beim Bestreuen von Backwaren und Gebäck und zum Würzen als Pfeffersalz der Gemüsegerichte Anwendung.
Die Gewinnung des Schwarzkümmelöls erfolgt aus den Schwarzkümmel Samen, die in zahlreichen Ländern aufgrund des wertvollen enthaltenen ätherischen Öls als ein ganzheitliches Heilmittel angesehen werden. Mit den mehr als 100 hochwirksamen sowie gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen, insbesondere die mehrfach ungesättigten Fettsäuren, ist das Schwarzkümmel für unser Immunsystem unentbehrlich.

Behandlungsmöglichkeiten Schwarzkümmelölsamen

Verdauungsprobleme (Blähungen, Durchfall, Darmträgheit Bauchschmerzen etc.), Gallenprobleme durch die Förderung der Produktion des Gallensaftes, Asthma und Bronchitis, Keuchhusten, Leberleiden, Magenbeschwerden (Übersäuerung etc.), Lungenerkrankungen, Pilzinfektionen (Hautpilz etc.), Schuppenflechte, Ekzeme, Gelbsucht, Frauenleiden, Stärkung des Hormonhaushalts und Immunsystems dank der vielen wertvollen Inhaltsstoffe.

4. Hanfsamen

Zweifelsohne gehört Hanfsamen zu den hochwertigsten Ölfrüchten, die seit Jahrtausenden für die Ernährung genutzt werden. Seit den 1990er Jahre gilt der Hanf als nachwachsender Rohstoff mit hochwertigen Fasern und Samen. Hanföl ist sehr reich an den lebenswichtigen mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Aufgrund der ausgewogenen Fettsäurezusammensetzung zählt Hanföl zu den wertvollsten Speiseölen überhaupt. 15 bis 20 Gramm an Hanföl reichen aus, um den Tagesbedarf an wichtigen essenziellen Fettsäuren völlig zu decken. Beim Hanfsamen handelt es sich um ein Nüsschen, umgeben von einer dünnen und glasigen Fruchtschale.

Die nährstoffreichen Samen haben einen Durchmesser von 3 bis 4 mm und sind braun bis schwarzgrau oder manchmal grüngrau gefärbt. Acht Aminosäuren können vom menschlichen Körper nicht selbst produziert werden und müssen daher von außen zugeführt werden. Das qualitativ hochwertige Hanfprotein enthält diese acht essenziellen Aminosäuren. Hanfsamen stellen zudem eine gute Proteinquelle dar, da der menschliche Organismus aus Hanfprotein alle lebensnotwendigen Proteine herstellen kann. Behandlungsmöglichkeiten Hanfsamen

Stoffwechsel-, Gefäß- und Herzkreislauferkrankungen dank der Gamma-Linolensäure, chronische Entzündungen, rheumatoide Arthritis, diabetische Neuropathie, Neurodermitis

Eine gesunde Ernährung ist sehr wichtig, um den Körper mit allen wertvollen und oftmals auch lebenswichtigen Nährstoffen zu versorgen. Eine falsche und ungesunde Ernährung führt auf Dauer stets zu Mangelerscheinungen und somit zu Erkrankungen.

Gesunde exotische Samen Die meisten exotischen Samen sind für die gesunde Ernährung und der Linderung von verschiedenen Leiden unverzichtbar, beispielsweise Chiasamen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Exotische Samen kaufen

Gesunde exotische Samen

gesunde-samen-exotisch

Die meisten exotischen Samen sind für die gesunde Ernährung und der Linderung von verschiedenen Leiden unverzichtbar, beispielsweise

  • Chiasamen
  • Flohsamen
  • Schwarzkümmel
  • Hanfsamen

Sie runden die ausgewogene Ernährung optimal ab, da sie reich an Vitaminen, Ballaststoffen, ungesättigten Fettsäuren und Spurenelementen sind. In der Medizin sind Samen Bestandteile von zahlreichen Medikamenten.

Hier stellen wir Ihnen einige Samen vor

1. Chia-Samen

Die kleinen Chia-Samen aus Mexiko, Süd- und Zentralamerika waren für die alten Maya Grundnahrungsmittel und Heilmittel zugleich. Mittlerweile ist auch Europa darauf aufmerksam geworden.

Dank ihres Gehalts an Antioxidantien, Kalium, Kalzium, Eisen, Omega-3- sowie Omega-6-Fettsäuren erobern die nährstoffreichen Samen derzeit den Gesundheitsmarkt. Ihnen werden diverse Heilkräfte nachgesagt.

Wirkung Chia-Samen

samen-zum-abnehmen

Die Nährstoffbomben liefern dem Körper lang anhaltende Energie und sie vereinfachen die Verdauung von anderen Lebensmitteln. Sie wirken sich auf den Blutzuckerspiegel positiv aus, indem die Umwandlung der Kohlenhydrate in Zucker verlangsamt wird. Wenn die Samen vor dem Verzehr eingeweicht werden, können sie größere Mengen Flüssigkeit speichern, wodurch der Wasserhaushalt im Körper aufrecht erhalten bleibt.

Dank des Aufquellens wird das Volumen der Samen innerhalb von zehn Minuten bis um das Zwölffache vergrößert, wodurch sie wie ein "Verdauungsbesen" im Magen-Darm-Trakt wirken. Die löslichen Ballaststoffe regulieren den Stuhlgang.

Bei welchen Beschwerden helfen die lindernden und aufbauenden Chia-Samen?
Wundheilung, Gelenkschmerzen, Diabetes, Reizdarmsyndrom, Gewichtsreduktion, Schilddrüsenerkrankungen, Senkung des Cholesterinspiegels, Sodbrennen

2. Flohsamen

Eigentlich sind Flohsamen mehrere Pflanzenarten der Wegerichfamilie, auch eine schon im Altertum bekannte europäische Art. Heutzutage jedoch wird in medizinischer Hinsicht aufgrund der deutlich stärkeren Quellfähigkeit vorwiegend indischer Flohsamen verwendet. Der Flohsamen, eine alte Heilpflanze, gewinnt aufgrund der Wirkung gegen Übergewicht eine immer größer werdende Bedeutung. Die kleinen länglich-ovalen und rötlichen Samen haben eine enorme Quellkraft, wodurch sie zur Füllung des Magens ideal sind. Dank der großen Schleimmenge können Flohsamen ebenso die Verdauung regulieren und die sanfte Stoffwechsel Förderung rundet das Wirkungsspektrum ab.

Hauptanwendungsgebiete der sehr vielseitigen Heilpflanze

Übergewicht (als Quellmittel zum Fördern der Sättigung)Verstopfung, Durchfall, Darmträgheit und Reizdarm, Verdauungsförderung, Diabetes mellitus durch Blutzuckersenkung, Senkung der Blutfettwerte, Gicht durch Verringern der Harnsäurewerte im Blut, Blasentzündung, Furunkel und Geschwüre, Hämorrhoiden und Analfissur, Entzündungshemmung.

3. Schwarzkümmelölsamen

Der Schwarzkümmel, das Allheilmittel und die alte Kulturpflanze, hat den Ursprung in Westasien und Ägypten. Für die Samen des Schwarzkümmels, ein traditionelles, orientalisches Gewürz, sind der ausgefallene, zuerst bittere und dann scharfe Geschmack sowie der würzige und kümmelartige Geruch charakteristisch. Schwarzkümmel findet beim Bestreuen von Backwaren und Gebäck und zum Würzen als Pfeffersalz der Gemüsegerichte Anwendung.
Die Gewinnung des Schwarzkümmelöls erfolgt aus den Schwarzkümmel Samen, die in zahlreichen Ländern aufgrund des wertvollen enthaltenen ätherischen Öls als ein ganzheitliches Heilmittel angesehen werden. Mit den mehr als 100 hochwirksamen sowie gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen, insbesondere die mehrfach ungesättigten Fettsäuren, ist das Schwarzkümmel für unser Immunsystem unentbehrlich.

Behandlungsmöglichkeiten Schwarzkümmelölsamen

Verdauungsprobleme (Blähungen, Durchfall, Darmträgheit Bauchschmerzen etc.), Gallenprobleme durch die Förderung der Produktion des Gallensaftes, Asthma und Bronchitis, Keuchhusten, Leberleiden, Magenbeschwerden (Übersäuerung etc.), Lungenerkrankungen, Pilzinfektionen (Hautpilz etc.), Schuppenflechte, Ekzeme, Gelbsucht, Frauenleiden, Stärkung des Hormonhaushalts und Immunsystems dank der vielen wertvollen Inhaltsstoffe.

4. Hanfsamen

Zweifelsohne gehört Hanfsamen zu den hochwertigsten Ölfrüchten, die seit Jahrtausenden für die Ernährung genutzt werden. Seit den 1990er Jahre gilt der Hanf als nachwachsender Rohstoff mit hochwertigen Fasern und Samen. Hanföl ist sehr reich an den lebenswichtigen mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Aufgrund der ausgewogenen Fettsäurezusammensetzung zählt Hanföl zu den wertvollsten Speiseölen überhaupt. 15 bis 20 Gramm an Hanföl reichen aus, um den Tagesbedarf an wichtigen essenziellen Fettsäuren völlig zu decken. Beim Hanfsamen handelt es sich um ein Nüsschen, umgeben von einer dünnen und glasigen Fruchtschale.

Die nährstoffreichen Samen haben einen Durchmesser von 3 bis 4 mm und sind braun bis schwarzgrau oder manchmal grüngrau gefärbt. Acht Aminosäuren können vom menschlichen Körper nicht selbst produziert werden und müssen daher von außen zugeführt werden. Das qualitativ hochwertige Hanfprotein enthält diese acht essenziellen Aminosäuren. Hanfsamen stellen zudem eine gute Proteinquelle dar, da der menschliche Organismus aus Hanfprotein alle lebensnotwendigen Proteine herstellen kann. Behandlungsmöglichkeiten Hanfsamen

Stoffwechsel-, Gefäß- und Herzkreislauferkrankungen dank der Gamma-Linolensäure, chronische Entzündungen, rheumatoide Arthritis, diabetische Neuropathie, Neurodermitis

Eine gesunde Ernährung ist sehr wichtig, um den Körper mit allen wertvollen und oftmals auch lebenswichtigen Nährstoffen zu versorgen. Eine falsche und ungesunde Ernährung führt auf Dauer stets zu Mangelerscheinungen und somit zu Erkrankungen.

Folgende Artikel haben Sie sich zuletzt angesehen: