Find the latest bookmaker offers available across all uk gambling sites www.bets.zone Read the reviews and compare sites to quickly discover the perfect account for you.
Home / Allgemein / Ein Vitamin-C-Bomber: Die Acerola-Kirsche

Ein Vitamin-C-Bomber: Die Acerola-Kirsche

Rein äußerlich ist die heimische Kirsche der Acerola-Frucht fast zum Verwechseln ähnlich. Doch damit sind die Gemeinsamkeiten auch schon erschöpft. Die Acerola-Kirsche bietet einen Vitamin-C-Gehalt, den kaum ein Obst übertreffen kann.

Vitamin C fast im Überfluss

Im Gegensatz zu künstlich hergestelltem Vitamin-C-Pulver enthält das Pulver der Acerola-Kirsche neben Vitamin C weitere Inhaltstoffe, die vom menschlichen Körper gut verwertet werden können. Dazu zählen unter anderem:

  • B-Vitamine
  • Eiweiß
  • Eisen
  • Phosphor

Berühmtheit erlangte die Acerola-Kirsche durch ihren hohen Vitamin-C-Gehalt, der fast den jeder anderen Pflanze überragt. Das Fruchtfleisch der reifen Acerola-Kirsche enthält pro 100 Gramm etwa 1.700 Milligramm Vitamin C; eine Orange in vergleichbarer Größe nur 50 Milligramm, eine Kiwi 71 und selbst 100 Milliliter frisch gepresster Zitronensaft mit Fruchtfleisch nur 34 Milligramm.

Besser als künstliches Vitamin C

Die Acerola-Kirsche ist aber eine sehr empfindliche Frucht, die nicht wie Ananas, Orangen oder ähnliche Früchte problemlos nach Europa verschifft werden kann. Der Transport geschieht daher als Saft oder Fruchtpulver.
Stiftung Warentest äußerte sich im März 2010 zur Acerola-Kirsche. Bei schonender Verarbeitung bleibe viel vom Vitamin-C-Gehalt der frischen Frucht enthalten. Da in den Produkten allerdings keine Ballaststoffe enthalten seien, sollten frisches Obst und Gemüse nicht komplett vom Tagesplan gestrichen werden. Stiftung Warentest empfiehlt aber die Nutzung von Acerolaprodukten anstatt von künstlichem Vitamin C.

Die Acerola Kirsche – woher kommt sie?

Die immergrüne Acerola wächst in warmen und feuchten Ländern wie Mexiko, Brasilien, den Philippinen, Hawaii oder Jamaika in einer Höhe bis zu 1.600 Meter. Gerne steht sie in feuchtem Boden, aber auch am Straßenrand oder im Gebirge in karger Umgebung. Je nach Gebiet ändert sich ihre äußere Erscheinung: teils als klein bleibender Strauch, aber auch große Sträucher oder Bäume, die selten sogar eine Höhe von zehn Metern erreichen, sind möglich.

Die kugelige Frucht der Acerola, auch Acerola-Kirsche genannt, ist im Schnitt 1,5 Zentimeter groß und beherbergt in ihrer Mitte einen eiförmigen Kern. Die reife Frucht kann drei bis viermal im Jahr geerntet werden.

Sie kann aber gut zu Kuchen, Marmelade oder Säften verarbeitet werden.

Bildnachweise:

Artikelbild © RM1 – Fotolia.com

Schaue dir ebenfalls an

nahrungsergaenzung und die auswirkungen auf den körper

Wie Nahrunsergänzungen den Körper beeinflussen können

Eines jeden Menschen Leben beginnt mit der Geburt. Man ist klein, unbeholfen, von den Menschen ...

Schreibe einen Kommentar