Find the latest bookmaker offers available across all uk gambling sites www.bets.zone Read the reviews and compare sites to quickly discover the perfect account for you.
Home / Allgemein / Adventsquiz 2014

Adventsquiz 2014

Das erste vitalingo Adventsquiz ist nun vorbei. Doch auch jetzt finden Sie immer noch alle Fragen und Antworten aller 4 Adventsquiz 2014 auf dieser Seite. Bei Fragen zu den einzelnen Quiz dürfen Sie uns gerne kontaktieren. Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei.

Quiz 1 Lösungen:

1.) Unter welchem Vitamin- bzw. Mineralmangel leiden besonders Vegetarier bzw. Veganer?

Dieses wichtige B Vitamin ist meistens in tierischen Lebensmittel vorzufinden wie z.B. Fleisch, Eier oder Milchprodukten. Sollten Sie nicht diese Nahrungsmittel zu sich nehmen ist es sinnvoll wenn Sie Vitamin B12 also Nahrungsergänzungsmittel einnehmen.

2.) Welches Mineral kann Ihnen dabei helfen einen gesunden Blutdruck beizubehalten?

Kalium hilft dem Herz regelmäßig zu schlagen. Eine Studie fand heraus, dass Kalium dabei hilft, den Bluthochdruck zu reduzieren. Bluthochdruck wiederum zu reduzieren senkt das Risiko an Herzbeschwerden zu leiden. Viele Lebensmittel sind reich an Kalium, daher ist ein Kaliummangel selten auf die falsche Ernährung zurückzuführen.

3.) Was ist für die Vitamin D Produktion hauptverantwortlich?

Vitamin D ist bekannt dafür, dass der Körper es selbst produzieren kann, solange die Haut zumindest für eine bestimmte Zeit der Sonne ausgesetzt ist. Menschen mit dunklerer Haut leiden öfters an einem Vitamin D Mangel. Ältere Menschen können auch zu den Risikogruppen gehören, die zu wenig Vitamin D aufnehmen, da die Haut mit zunehmendem Alter nicht mehr effektiv Sonnenlicht in Vitamin D umwandeln kann. Vitamin D als Nahrungsergänzungsmittel macht Sinn, sollten Sie nicht genügend Sonnenlicht bekommen. Mehr zu dem Thema auch unter: https://www.vitalingo.com/news/lexikon/vitamin-d/

4.) Eine Überdosis an Vitamin C kann gefährlich für den Körper sein?

Eine deutliche Überdosis an Vitamin C kann sogar schädlich für den Körper sein und zu Nierensteinen führen. Dabei müsste die Menge jedoch sehr hoch sein.

5.) Ascorbinsäure ist nur ein anderes Wort für Vitamin C.

Nein, Ascorbinsäure ist nicht nur ein anderes Wort für Vitamin C. Es handelt sich hierbei um eine andere Substanz, denn Ascorbinsäure kann ausschließlich im Labor produziert werden. Ascorbinsäure ist nur die äußere Schicht eines Vitamin C Komplexes. Denn nur diese kann im Labor nachgebaut werden.

6.) Biotin wird auch als Vitamin B7 oder Vitamin H bezeichnet und ist besonders gut für Haare und Nägel!

Biotin wird auch als Vitamin B7 oder Vitamin H bezeichnet und ist besonders gut für Haare und Nägel!

7.) Welche Vitamine bzw. Mineralien helfen bei der Stärkung der Sehkraft?

Studien haben gezeigt, dass eine breite Anzahl von bestimmten Nährstoffen dabei helfen können, das Risiko einer altersbedingten Makuladegeneration verringern können. Eine obst- und gemüsereiche Ernährung ist hier besonders wichtig. Sollten Sie sich einem erhöhten Altersabschnitt befindet, kann es durchaus sein, dass der Arzt Ihnen bestimmte Nahrungsergänzungsmittel empfiehlt.

8.) Welche Mineralien bzw. Vitamine fördern gesunde Knochen?

Die meisten Menschen wissen, dass Calcium und Vitamin D wichtig für gesunde Knochen sind. Neue Forschungsergebnisse weisen aber auch darauf hin, dass es noch viel mehr wichtige Nährstoffe für gesunde Knochen gibt. Sollten Sie nicht genügend dieser Nährstoffe über Lebensmittel aufnehmen, macht es durchaus Sinn ein Nahrungsergänzungsmittel zu verwenden.

9.) Zu welcher Vitamin Gruppe gehören Thiamin, Riboflavin, Niacin, Pyridoxin und Cobalamin?

Dies sind alles unterschiedliche Arten von B Vitaminen. B Vitamine haben zahlreiche wichtige Aufgaben in unserem Körper. Sie wandeln die Lebensmittel in unserem Körper z.B. in Energie um. Fleisch, Nüsse, Eier und auch Fische sind gute Vitamin B Quellen.

10.) Was ist eine Vorstufe von Vitamin A?

Beta-Carotin ist die wichtigste Vorstufe von Vitamin A und wird aus diesem Grund auch als Provitamin A bezeichnet

11.) In welchem Lebensmittel befindet sich am meisten Vitamin C (pro 100g)?

Orangen sind zwar ebenfalls ausgezeichnete Vitamin C Quellen, doch gibt es durchaus andere Lebensmittel wie z.B. Rosenkohl die pro 100g noch mehr Vitamin C enthalten.

12.) Welches von den hier genannten ist reich an Antioxidantien?

Antioxidantien bekämpfen freie Radikale. Dazu gehören auch die oben genannten

Quiz 2 Lösungen

1.) Welches dieser fetthaltigen Lebensmittel ist das Gesündeste zum Kochen?

Es wird empfohlen feste Fette, wie z.B. Butter, mit Öl zu ersetzen. Öle wie z.B. Rapsöl, Olivenöl, Sonnenblumenöl, Distelöl sollten eher verwendet werden als feste Fette wie z.B. Butter, Margarine oder Backfett.

2.) Wie oft sollte mann Getreideprodukte zu sich nehmen?

Getreideprodukte enthalten viele wichtige Nährstoffe für unseren Körper. Zu diesen gehören unter anderem Kohlenhydrate, Mineralstoffe und Ballaststoffe. Kohlenhydrate sind zum Beispiel ein wichtiger Energielieferant. Die anderen Nährstoffe können wiederum zu einem gesunden Cholesterinspiegel beitragen.

3.) Wie viele Ballaststoffe sollte man täglich zu sich nehmen?

Ballaststoffe sind wichtig für die Gesundheit, da sie zahlreiche positive Wirkungen besitzen. Durch sie entsteht das Sättigungsgefühl und beugen ebenfalls Verstopfungen vor. Ballaststoffe sorgen für eine geregelte Verdauung und unterstützen zudem eine gesunde Darmflora. Außerdem helfen Sie ebenfalls für einen regulierten Cholesterinspiegel.

4.) Welches von den unten genannten Lebensmittel besitzt die meisten Cholesterin?

Das normale Ei besitzt ca. 500mg pro 100g und hat damit den höchsten Cholesterinwert der vorgegebenen Antwortmöglichkeiten. Die Leberstwurst hat einen Anteil von 205g und die Salami 80g.

5.) Was sind essentielle Aminosäuren?

Als essentielle Aminosäuren werden lebensnotwendige Aminosäuren bezeichnet, die der Körper jedoch nicht selbst herstellen kann und die daher extern durch die Nahrung hinzugeführt werden müssen. Aminosäuren sind wiederum die Bausteine von Proteinen. Essentielle Aminosäuren für den Menschen sind: Methionin, Methionin, Phenylalanin, Leucin, Valin, Isoleucin, Threonin und Tryptophan.

6.) Werden bei langem kochen Vitamine zerstört?

Viele Vitamine werden beim Kochen zerstört, da sie nicht hitzebeständig sind. Vitamin C ist ein solches Vitamin. Allerdings gibt es durchaus auch Vitamine, denen die Hitze nichts anhaben kann. Beispiele hierfür sind Vitamin B12 und Vitamin K.

7.) Welche Nüsse sind reich an gesunden Fetten, Ballaststoffen und Proteinen?

Gerade Walnüsse haben auch noch eine bestimmte Art von Omega-3 Fettsäuren, die das Herz schützen. Erdnüsse beinhalten Folsäure und Niacin. Mandeln hingegen sind besonders reich an Vitamin E und Antioxidatien. Alle Nüsse haben gemeinsam, dass sie reich an Proteinen und Ballaststoffen sind.

8.) Was ist besonders gut an griechischem Joghurt?

Griechischer Joghurt besitzt viel mehr Proteine als herkömmlicher Joghurt. Zudem hat der Joghurt weniger Zucker und Fett als üblicher Joghurt. Eigentlich sind alle Joghurts zudem eine gute Calciumquelle.

9.) Lycopin ist ein Nährstoff, der vor allen Dingen in welchen Lebensmittel zu finden ist?

Lycopin ist ein sehr wichtiger Nährstoff und gibt und ist verantwortlich für die rote Farbe in den jeweiligen Lebensmitteln. In manchen kürzlich veröffentlichten Meldungen heißt es, dass Lycopin vor bestimmten Krebsarten schützen könnte, doch um dies zu belegen sind noch eine Fülle von Studien notwendig.

10.) Was sind eigentlich Antioxidantien?

Antioxidantien bekämpfen freie Radikale im Körper. Freie Radikale können unter anderem das Immunsystem angreifen, dies bedeutet, dass Antioxidantien das Immunsystem stärken und sie daher vor Erkältungen schützen kann.

11.) Benötigen Männer mehr Proteine als Frauen?

Wie viel Protein eine Person genau benötigt kommt auf das Alter, Geschlecht, Gewicht, die sportliche Aktivität und viele andere Faktoren an. Grundsätzlich lässt sich jedoch sagen, das Männer normalerweise mehr Proteine benötigen als Frauen. Ein durchschnittlicher Mann benötigt 56g Protein am Tag. Eine Frau hingegen meist nur 46g.

12.) Weshalb benötigt der Körper Proteine?

Proteine sind eine Teil für jede Zelle des Körpers. Ungefähr 15% des Körpergewichts sind Proteine. Die Aufgabenliste der Proteine ist lang. Energiebereitstellung, Knochen- und Muskulaturreparatur, Aufbau von Zellen und das Unterstützen des Immunsystems sind ein paar diese Aufgaben.

Quiz 3 Lösungen

1.) Wie viel Gewicht sollten Sie jede Woche max. abnehmen?

Wenn Sie mehr als 500g – 1kg pro Woche abnehmen, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie zudem viel Wasser und Muskelmasse verlieren. Vermeiden Sie Crash-Diäten oder schnellen Gewichtsverlust, da der Körper negativ darauf reagiert in Form von langsamerem Stoffwechsel und der Aufopferung von Muskelgewebe für Energie.

2.) Nüsse machen fett und man sollte so wenig wie möglich Nüsse essen, falls man abnehmen möchte?

Es stimmt, dass Nüsse sehr kalorienreich sind, doch haben die meisten Nüsse sehr geringe Mengen an gesättigten Fettsäuren. Gesättigte Fettsäuren führen zu höheren Cholesterinwerten und erhöhen das Risiko an einer Herzkrankheit zu erleiden.

3.) Um Abzunehmen sollte man den Konsum bestimmter Fettsäuren etwas zurückschrauben. Welche Fettsäuren sind das?

Wenn man gar kein Fett isst, bedeutet dies nicht, dass man direkt abnimmt. Fette können dabei helfen das Sättigungsgefühl hervorzurufen und dadurch kann z.B. das Verlangen nach einem Dessert zurückgehen. Der Körper braucht Nahrungfette, um überhaupt richtig funktionieren zu können. Folgt man bestimmten Richtlinien, so sollten weniger als 10% der Kalorien von gesättigten Fettsäuren stammen. Ersetzen Sie beispielsweise Butter und andere industriell verarbeitete Lebensmittel mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren und auch einfach ungesättigten Fettsäuren wie z.B. in Olivenöl, Tofu, Avocado und auch kleine Mengen an Nüssen.

4.) Auch Wasser kann beim Abnehmen helfen. Wann sollte man Wasser dafür am besten trinken?

Gerade vor den Mahlzeiten sollte man Wasser zu sich nehmen, da es ein Sättigungsgefühl erzeugt und man aus diesem Grund meist weniger essen möchte. Einer Studie nach haben jene Erwachsene, die vor dem Essen 2 Gläser Wasser zu sich genommen haben mehr abgenommen, als jene, die kein Wasser getrunken haben. Weitere Studien zeigen, dass gekühltes Wasser den Stoffwechsel anregen kann.

5.) Sollte man Mahlzeiten überspringen, wenn man abnehmen möchte?

Überspringen Sie keine Mahlzeiten. Das hilft nicht beim Abnehmen. Sie werden sich hungriger fühlen und werden öfters mal zum Kühlschrank greifen müssen. Sie werden auch nicht dieselbe Energie aufweisen können, sollten Sie eine Mahlzeit auslassen. Mit weniger Energie werden Sie nicht die gleiche Motivation haben Sport zu treiben. Es wurde erwiesen, dass kleine, nahrhafte Snacks zwischen den großen Mahlzeiten den Menschen helfen besser abzunehmen.

6.) Um abzunehmen kann es hilfreich sein einen Zeitplan zu erstellen, wann man welche Mahlzeiten zu sich nimmt?

Zahlreiche Diätexperten raten dazu die Mahlzeiten und Snacks einzuplanen, damit es leichter fällt einen ausgeglichen Ernährungsplan einzuhalten. Ohne einen Zeitplan ist die Verlockung groß mal zwischendurch einen Snack zu sich zu nehmen.

7.) Auf welche Kohlenhydrate sollte man in einer Diät eher verzichten?

Selbstverständlich gibt es die sogenannten Low-Carb Diäten und diese sind durchaus auch erfolgreich, doch der Körper braucht Kohlenhydrate. Eine sehr gesunde Alternative zu einer komplett kohlenhydratfreien Diät wäre es, die Kohlenhydrate von Fast Food Mahlzeiten oder ungesunden Getränke wegzulassen. Dabei wären Kohlenhydrate von Vollkornprodukten, Obst oder Gemüse eine gesunde Alternative.

8.) Um besser abnehmen zu können sollte man …

Ein zu geringer Schlaf macht die Menschen hungriger. Erwachsene sollten 7-9 Stunden Schlaf pro Nacht erreichen. Der Schlaf hilft dabei den Stoffwechsel zu regulieren. Wissenschaftler fanden heraus, dass man die Kalorienzufuhr um 6% senken kann, wenn man eine Stunde mehr schläft. Aus dem einfachen Grund, dass man nicht isst, während man schläft.

9.) Was wäre ein gutes Frühstück für diejenigen, die gerne abnehmen möchten?

Überspringt man das Frühstück, ist man weniger konzentriert und neigt dazu, zu einem späteren Zeitpunkt mehr zu essen. Studien belegen, dass ein gesundes Frühstück das Risiko verringern kann an Fettleibigkeit zu leiden. Das meiste Obst besitzt nur eine sehr geringe Menge an komplexen Kohlenhydraten. Gerade diese braucht der Körper eigentlich, nachdem man eine ganze Nacht nichts gegessen hat. Um gesund in den Tag zu starten sollten Sie einen Mix aus Vollkornprodukten, Obst und bestimmten Milchprodukten zu sich nehmen.

10.) Nimmt man eine Mahlzeit nach 20 Uhr zu sich, so gewinnt man besonders an Gewicht.

Es kommt nicht darauf an, wie spät es beim Essen ist. Es kommt viel mehr darauf an, wie viel Sie über den Tag verteilt zu sich nehmen und wie viel Sie am Tag trainieren.

11.) Welche Geflügelsorte ist am kalorienreichsten?

Die Pute und das Hühnchen zählen mit 6,8g und 9,6g Fett zu den fettarmen Geflügelarten während die Gans ganze 31g Fett aufweist und die Ente 17,2g Fett. Also lieber zu Weihnachten auf die Pute zurückgreifen.
(Beachten Sie jedoch den Tipp unseres Diät-Experten Sven David Müller, dass sich die Kilos zwischen Silvester und Weihnachten ansammeln und nicht dazwischen 😉

12.) Auch wenn der BMI (Body Mass Index) auch einige Nachteile bei der Aussagekraft mit sich bringt, so wird er dennoch oft verwendet, um zu ermitteln, ob man normalgewichtig ist.
Welcher BMI Wert steht für ein Normalgewicht?

Mit einem BMI von 19-25 gilt man als normalgewichtig.

Quiz 4 Lösungen

1.) Mit nassen Haaren nach draußen gehen führt zu einer Erkältung.

Oft sagen es die Mütter zu ihren Kindern: „Geht nicht mit nassen Haaren nach draußen spielen!“ Doch nasse Haare führen nicht zu einer Erkältung. Es kann zwar kalt und unangenehm werden, doch das Risiko sich zu erkälten ist nicht größer als mit trockenen Haaren. Der Grund dafür ist, dass Erkältungen durch die Verbreitung von Keimen entstehen und nicht durch die Temperatur.

2.) Wann beginnt die jährliche Grippewelle normalerweise?

Meistens beginnt die Grippe im Januar und Februar. Davor sind es meistens eher Einzelfälle.

3.) Warum sollte man sich jedes Jahr impfen lassen?

Da sich Grippeviren schnell verändern und der Impfstoff daher jedes Jahr angepasst werden muss. Ein weiterer Grund ist, dass der Impfstoff mit der Zeit nachlässt.

4.) Wie entstehen Erkältungen?

Es gibt mehr als 200 Viren die zu einer Erkältung führen können. Die Rhinoviren sind dabei die am häufigsten vorkommenden Viren. Erkältungen entstehen nicht durch Bakterien. Aus diesem Grund sind Antibiotika nutzlos gegenüber Viren, da diese hergestellt wurden um bakterielle Infektionen zu behandeln. Eine Behandlung von Erkältungen durch Antibiotika kann sich sogar negativ auswirken!

5.) Erkältungen kommen häufiger im Winter als im Sommer vor, weil

Erkältungen verbreiten sich durch die Nähe mit Menschen. Im Winter verbringen wir mehr Zeit in geschlossenen Räumen als im Sommer, damit uns warm wird. Aus diesem Grund haben wir häufiger Kontakt mit Menschen und deren Keime. Die Luft im Winter ist zudem deutliche trockener als die im Sommer und Erkältungsviren taugen dazu bei niedriger Luftfeuchtigkeit „aufzublühen“.

6.) Hilft Vitamin C bei der Vorbeugung von Erkältungen bzw. beschleunigt die Genesung bei?

Viele behaupten Vitamin C würde bei einer Erkältung helfen, doch bis jetzt gibt es sehr wenige Belege, die aufzeigen, dass Vitamin C bei einer Erkältung hilft. Einige wenige Studien konnten belegen, dass eine hohe Dosis Vitamin C Erkältungen vorbeugen kann, doch nur unter bestimmten Bedingungen. Zudem kann eine hohe Dosis an Vitamin C zu Nierenbeschwerden oder Diarrhöe führen.

7.) Sie wachen mit Halsschmerzen und Schupfen auf. Wahrscheinlich haben Sie eine:

Es könnte zwar eine Grippe sein, denn Erkältungen sowie Grippen teilen sich ein paar Symptome. Beide entstehen durch Viren, welche in die oberen Atemwege eindringen. Erkältungen jedoch haben deutlich mildere Symptome. Fieber, trockener Husten und Müdigkeit sind deutlichere Anzeichen einer Grippe.

8.) Flüssigkeiten zu sich nehmen hilft zwar bei einer Grippe, aber nicht bei einer Erkältung.

Ganz egal ob mit einer Erkältung oder einer Grippe, Flüssigkeiten zu sich nehmen hilft, denn durch die Flüssigkeiten werden die Verstopfungen als auch der Schleim gelöst. Am besten trinken Sie Wasser, Tee oder auch Suppe.

9.) Wann besteht eine Ansteckungsgefahr bei einer Grippe?

Schon bevor überhaupt die ersten Anzeichen einer Grippe zu sehen sind, ist diese ansteckend. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass erst ungefähr eine Woche nach Ausbruch der Grippe, die Ansteckungsgefahr deutlich geringer ist.

10.) Kann die dauerhafte Verwendung eines Nasensprays süchtig machen?

Ein Nasenspray kann durchaus süchtig machen. In Deutschland sollen wohl mehr als 100000 Menschen von Nasenspray bzw. Nasentropfen abhängig sein. Die häufige Nutzung kann dazu führen, dass die Nase ohne die Verwendung gar nicht mehr frei wird.

11.) Was ist eine Grippe?

Die Grippe ist eine Atemwegserkrankung, die dem Influenzavirus geschuldet ist.

12.) Bei welchen Personengruppen ist die Wahrscheinlichkeit höher an einer Grippe zu erkranken?

Alle sind anfällig gegenüber einer Grippe, doch Schwangere und Kinder unter 2 Jahren noch häufiger. Auch ältere Menschen sowie Personen mit bestimmten Gesundheitszuständen sind anfälliger.

Schaue dir ebenfalls an

10 Tipps für den Morgen danach

Fast jeder hat es wahrscheinlich schon mal gehabt, den Kater nach der Party. Wer zu ...