Find the latest bookmaker offers available across all uk gambling sites www.bets.zone Read the reviews and compare sites to quickly discover the perfect account for you.
Home / Die Wirkung von Chlorophyll – ein wichtiger Faktor für die Gesundheit

Die Wirkung von Chlorophyll – ein wichtiger Faktor für die Gesundheit

Unsere Generation besinnt sich wieder der Natur und erinnert sich an die Lebenskraft, die sich in vielen natürlichen Substanzen widerspiegelt.

Eine dieser lebensspendenden Substanzen ist ein Farbpigment, welches den Pflanzen ihre grüne Farbe gibt, das Chlorophyll.

Durch das Chlorophyll können die Pflanzen Fotosynthese betreiben, dabei wird der Pflanze das Kohlendioxid und Wasser unter Einwirkung der Sonne zu wichtigen Kohlenhydraten umgewandelt. Dadurch wächst und gedeiht die Pflanze und auch bei Lebensmitteln steigt der Nutzen, je mehr Chlorophyll sie enthalten.
Chlorophyll hat für den menschlichen Körper ganz wichtige Funktionen:

  • es unterstützt die Wundheilung
  • hilft beim Aufbau neuer Blutzellen
  • hilft bei der Entgiftung des Körpers

Weitere Eigenschaften des Chlorophylls beim Menschen sind, ein angenehmer Körpergeruch und wird häufig auch gegen die Vertreibung von Mundgeruch verwendet.

Chlorophyll im täglichen Leben

Im täglichen Leben ist es relativ einfach gesunde grüne Lebensmittel zu sich zu nehmen, ‚Salate mit tiefgrünem Gemüse, wie Spinat, Kohl, Staudensellerie und Kräutern, wie Schnittlauch, Petersilie, Basilikum oder Dill. Auch Wildgemüse, wie Löwenzahn, Sauerampfer oder Wegerich sind gesund und enthalten Chlorophyll. Am besten man entsaftet den Körper in regelmäßigen Abständen mit grünem Gemüse, Gersten- oder Weizengras, auch eine Mahlzeit am Tag durch einen grünen Smoothie ersetzt bewirkt Wunder. Natürlich gibt es auch Präparate, in denen Chlorophyll enthalten ist, aber gesünder sind natürlich die Pflanzen aus der Natur.

Grüne Lebensmittel findet man rund um den Erdball

Durch Chlorophyll werden viele essbare Pflanzen, Kräuter, Wildpflanzen. Gemüse, Gras aus Getreidearten, grüne Sprossen, Meeresgemüse oder Mikroalgen zu wahren Superfoods. Rot-, Braun- oder Grünalgen, wie Arame, Nori, Hijiki, Dulse oder das Salat des Meeres enthalten ebenso Chlorophyll, wie Spirulina oder Chlorella.

Fast überall auf der Welt kann man auf grüne Lebensmittel zugreifen und erhält damit natürliche Vitalstoffe in hoher Intensität. Der Mensch fühlt sich durch Chlorophyll einfach rundherum wohler.

Gesundes Blut ergibt gesunde Menschen

Unsere Gesundheit ist fest an das Blut gekoppelt, je besser das Blut ist, umso besser ist die Gesundheit des Menschen. Das Blut wird stark durch grüne Lebensmittel beeinflusst, nicht umsonst wird Chlorophyll auch „grünes Blut“ genannt. Der Grund dafür ist, dass der Pflanzenfarbstoff dem menschlichen roten Blutfarbstoff, dem Hämoglobin sehr ähnlich ist. Beide Stoffe sind beinahe gleich aufgebaut, der Unterschied liegt nur im Zentrum der Struktur, beim Menschen befinden sich dort Eisen-Moleküle und beim Chlorophyll Magnesium-Moleküle. Daher vermehrt das Chlorophyll die roten Blutkörperchen und behebt in Verbindung mit Eisen einen vorhandenen Eisenmangel. Die Menge der Blutkörperchen im Knochenmark steigt viel schneller als ohne den natürlichen Wirkstoff und auch der Eisenmangel wird durch das Chlorophyll viel schneller behoben, als wenn nur mit Eisen therapiert wird.

Magnesium ist für den Menschen unentbehrlich

Durch die Magnesium-Moleküle wird auch der Magnesiummangel, der heute weit verbreitet ist, behoben. Magnesiummangel entsteht durch falsche Ernährung mit fettreicher und zuckerhaltiger Nahrung und ohne grüne Pflanzen. Auch für die Gesundheit des Gehirns ist Chlorophyll von großer Bedeutung. Das Magnesium ist ein wichtiger Teil, der auch für richtig funktionierende Muskelfunktionen sehr hilfreich ist. Ohne Magnesium werden Menschen zum Zappelphilipp. Zusätzlich enthalten grüne Lebensmittel viele Mikronährstoffe, wie die Vitamine A, C und K, und B6, Calcium, Kupfer, Spurenelemente und Kalium in einer gesunden Kombination. Auch gesunde Fettsäuren und essenzielle Aminosäuren sind in grünen Pflanzen enthalten.

Grünes Gemüse ist gesund und schmeckt gut

Das Gemüse aus der Familie der Kreuzblütler, wie Brokkoli, Kohl oder Senf enthalten gesunde Substanzen, das Sulforaphan und Isothiocyanate, das ist Senföl. Die körpereigenen Entgiftungsenzyme werden aktiviert. Dabei kann das Sulforaphan mehrfach agieren. Chlorophyll ist auch in Spinat in hoher Form enthalten, dazu kommen noch natürliche Stoffe, wie Lutein und Zeaxanthin. Diese beiden Substanzen sind wiederum für die Sehschärfe enorm wichtig.

Meeresgemüse hat viele Wirkungsformen

Meeresgemüse hat antivirale, antitumorale, antioxidative, antibakterille, blutverdünnende und immunsytemstimulierende Wirkung. Das bewirkt das enthaltene Jod und die sogenannten Fucoidane. Darum wird Meeresgemüse auch bei Behandlungen von Herpes und bei schlecht heilenden Wunden eingesetzt. Mikroalgen, wie Spirulina und Chlorella wirken ebenfalls antioxidativ, blockieren die Cholesterinablagerung im Blut und können freie Radikale abfangen.
Bildnachweise:
© Kesu – Fotolia.com

Schaue dir ebenfalls an

ackerschachtelhalm

Was ist Ackerschachtelhalm?

Der Ackerschachtelhalm (Equisetum arvense) ist eine Pflanzenart und gehört zur Klasse der Schachtelhalmgewächse (Equietopsida). Weitere ...