Find the latest bookmaker offers available across all uk gambling sites www.bets.zone Read the reviews and compare sites to quickly discover the perfect account for you.
Home / Was tun gegen Orangenhaut?

Was tun gegen Orangenhaut?

Ob dick oder dünn, alt oder jung. Beinahe jede Frau klagt über die fiesen Dellen der Cellulite. Jeder möchte diese, welche sich liebend gerne an Oberschenkeln, Po und Oberarmen festsetzten, gerne entfernen. Doch was hilft wirklich gegen die Orangenhaut?

Die Ursachen von Orangenhaut

Der Hauptgrund ist zum einen der Elastizitätsverlust des Bindegewebes bei Frauen – und die dünnere Haut als bei Männern. Dadurch breitet sich das Fettgewebe leichter aus und drückt sich ungehindert nach oben, da bei Frauen die Bindegewebsstränge stabartig angeordnet sind. Die Folge ist Orangenhaut. Der weibliche Östrogenhaushalt ist dafür verantwortlich, dass sich das Fett vorwiegend an Po und Schenkeln ansammelt, hinzu kommen dann oft noch Wassereinlagerungen, was die Haut uneben werden lässt.

1. Tipp – Sport hilft gegen Cellulite

Denn wichtig ist, dass die Durchblutung angeregt und der Körper entwässert wird, was rein optisch einen Verbesserungseffekt bewirkt. Schwimmen ist sehr zu empfehlen, da es den Lymphdrainageähnlichen Effekt fördert. Diese Kombi verringert die Wassereinlagerungen, sowie die Muskelaktivität von innen heraus, was zudem das Bindegewebe stärkt. Wer mindestens zweimal in der Woche Sport treibt, sorgt für einen besseren Stoffwechsel, was es der Cellulite schwer macht sich zu bilden. Zwar verschwindet die Orangenhaut leider nicht ganz durch Sport, dennoch wird sie sichtbar gemildert.

2. Tipp – den Körper verwöhnen

Wer sich liebevoll um seinen Körper kümmert, ihm Streicheleinheiten durch Massagen, Wechselbäder sowie regelmäßige Wellness zukommen lässt, tut damit auch seiner Psyche gut. Was den Körper sowohl von innen als auch von außen verjüngt und verschönert. Heiß-Kalte Wechsel Duschen und sanfte kreisende Bewegungen mit dem Luffa- Handschuh, (ca. 100 mal an jeder Seite, angefangen von den Beinen zum Knöchel bis hin zum Oberschenkel) regen die Durchblutung an. Nach dieser Massage noch eine Anti-Cellulite- Creme auftragen, schon ist die Bekämpfung der Orangenhaut perfekt. Viele Cremes enthalten Koffein, was die Durchblutung aktiviert und den Gewebe Stau abbaut. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist, dass dadurch auch der Schenkelumfang reduziert wird. Diese Massagen und Wechselbäder müssen dennoch regelmäßig angewandt werden um die Reduktion der Orangenhaut dauerhaft zu bewirken.

Zudem hilft es, entwässernde Tees, wie Brennnessel oder Artischocke, zu trinken. Stilles Wasser hilft ebenfalls die Cellulite zu bekämpfen. Zuckerhaltige Säfte und Alkohol sind tabu, da sie Orangenhaut fördern.

3. Tipp – Cellulaze

Die Cellulaze, ein besonderes Gerät für die Laser-Behandlung in Verbindung mit einer Fettabsaugung hilft ebenfalls diese schrecklichen Dellen los zu werden. Zuerst wird bei der Behandlung an der Innenseite der Oberschenkel und am Po Fett abgesaugt und anschließend mit dem Cellulaze-Laser die Dellen geglättet. Ungefähr drei Monaten dauert es bis das Ergebnis zu sehen ist. Mit der Cellulaze gelingt es Ihnen die Orangenhaut um ca. 70 Prozent zu verringern.

Fazit

Nur wer regelmäßig etwas gegen die fiese Orangenhaut tut, kann diese fast vollständig bekämpfen. Wichtig bleibt sich gesund zu ernähren, Sport zu treiben und durch Massagen und Anti-Cellulite Cremes zu behandlen. Damit die Durchblutung angeregt wird und das Fettgewebe keine Chance hat sich als Dellen an der Hautoberfläche nieder zu lassen.

Bildnachweis: Titelbild: © Schulz-Design – Fotolia.com

Schaue dir ebenfalls an

Was ist Ackerschachtelhalm?

Der Ackerschachtelhalm (Equisetum arvense) ist eine Pflanzenart und gehört zur Klasse der Schachtelhalmgewächse (Equietopsida). Weitere ...