Find the latest bookmaker offers available across all uk gambling sites www.bets.zone Read the reviews and compare sites to quickly discover the perfect account for you.
Home / Diät / Ernährungsplan

Ernährungsplan

Ernährungspläne sind im Internet zahlreich zu finden. In den meisten Fällen sind sie entworfen worden, damit man mit ihrer Hilfe abnehmen kann. Aber ein Ernährungsplan kann auch andere Schwerpunkte haben: Zum Beispiel gibt es Ernährungspläne für den Muskelaufbau oder für eine bessere Verdauung. Bevor man sich also näher mit einem Ernährungsplan beschäftigt, sollte man sich darüber klar werden, welchen Zweck er erfüllen soll.

Diätplan als Unterstützung

Die meisten Menschen haben einen Ernährungsplan, um ihn als Diätplan zu nutzen. Gerade Personen, die sich schnell zu ungesunden oder kalorienreichen Mahlzeiten verführen lassen, sind mit einem Ernährungsplan gut beraten. An ihm können sie sich entlang hangeln und kommen nicht in die Versuchung, abseits des Diätplans schwach zu werden.

Ein Diätplan wird häufig für mehrere Wochen erstellt. Wenn es notwendig und hilfreich ist, wird für jeden einzelnen Tag im voraus aufgeschrieben, welche Mahlzeiten es morgens, mittags und abends gibt und welche Zwischenmahlzeiten eingeplant sind. Auch Extras, wie ein Stück Kuchen, können auf dem Ernährungsplan eingetragen werden.

Kontrolliert einkaufen

Ein Ernährungsplan zum Abnehmen hat nicht nur den Vorteil, dass man ihn zur Orientierung nutzen kann. Wenn der Plan für die kommende Woche fertig gestellt ist, kann man sich einen langen Einkaufszettel schreiben und alles notwendige für die folgenden Tage einkaufen. Gerade beim täglichen Einkaufen lauern sonst große Gefahren, dass schnell ein Stückchen Schokolade, Gummibärchen oder andere Leckereien, die nicht auf dem Diätplan notiert sind, in den Einkaufswagen wandern.

Nicht vergessen: Vor dem Einkaufen sollte man auf jeden Fall noch etwas gesundes essen, damit man beim Schlendern durch die Gänge mit schmackhaften Nahrungsmitteln satt ist und nicht unüberlegt zugreift. Wer satt ist, kauft gesünder ein!

Ernährungsplan selbst erstellen

Ob man nun einen Ernährungsplan zum Abnehmen, einen Ernährungsplan zum Muskelaufbau oder einen für eine bessere Verdauung sucht – im Internet, bei den Krankenkassen oder der Ernährungsberaterin findet man für jeden Anlass den passenden Ernährungsplan. Allerdings kann man auch selbst tätig werden und sich einen eigenen Diätplan erstellen. Dies ist zwar mit etwas Aufwand verbunden, allerdings kann man sich anschließend sicher sein, dass der persönliche Diätplan den eigenen Vorstellungen entspricht.

Regeln für den Diätplan

Wer sich einen Ernährungs- oder Diätplan selbst erstellen möchte, sollte bei der Wahl der Lebensmittel ein paar einfache Regeln befolgen:

  1. Weißmehlprodukte meidet man, so gut es geht. Vollkornbrot, -brötchen, -reis oder –nudeln sind gut für die Verdauung und machen satt.
  2. Jeden Tag sollten insgesamt fünf kleine Portionen frisches Obst und Gemüse auf dem Plan stehen.
  3. Trinken Sie mindestens zwei Liter pro Tag. Wasser oder Tee eignet sich besonders gut, da es frei von Kalorien ist.
  4. Zu wenig Kalorien pro Tag bewirken zwar, dass Sie in der ersten Zeit schnell abnehmen, wenn Sie sich aber wieder normal ernähren, macht sich der Jojo-Effekt bemerkbar. Zirka 2.000 Kalorien am Tag können Sie zu sich nehmen, wenn Sie sich nicht schwer körperlich betätigen.
  5. Auf Fertigprodukte sollte man verzichten. In ihnen stecken oft Geschmacksverstärker, die den Appetit anregen. Kochen Sie statt dessen mit frischen Produkten.
  6. Abwechslung ist das A und O. Damit eine Diät nicht langweilig wird und Gelüste nach Leckereien aufkommen, sollte man sich verschiedene Rezepte mit wenig Kalorien suchen, die über den Tag verteilt werden.

Ernährungsplan schreiben

Um den Ernährungsplan zum Abnehmen zu erstellen, überlegen Sie sich nun je nach Dauer der geplanten Diät Mahlzeiten für morgens, mittags und abends sowie für Zwischendurch. Diese tragen Sie in Ihren Diätplan ein.
Mit Hilfe eines Kalorienrechners können Sie bestimmen, ob die tägliche Kalorienzufuhr im Rahmen ist oder ob an einigen Stellen reduziert werden muss.

Bildnachweis. Titelbild © Micha – Fotolia.com

Schaue dir ebenfalls an

Der Joghurt – das beliebteste Milchprodukt der Welt

Die Deutschen Verbraucher löffeln lieber Joghurt als Quark und den am liebsten mit Fruchtzusätzen. Der ...