Home / Diät / Nüsse – gesunde Snacks

Nüsse – gesunde Snacks

Nüsse besitzen einen hohen Fettanteil, sind dafür aber sehr gesund. Die vielfältigen Schalen und Hülsenfrüchte enthalten nämlich reichlich Vitamine, Nähr- und Mineralstoffe. Dennoch sollten Nüsse in Maßen und nicht in Massen gegessen werden.  In moderaten Mengen und ungesalzen sind Nüsse aber eine Bereicherung des täglichen Speiseplans. Statistisch verzehrt jeder Deutsche pro Jahr im Schnitt 3,3 Kg Nüsse

Nüsse sind vorrangig reich an einfachen und mehrfach ungesättigten Fettsäuren sowie Omega 3 Fettsäuren, welche in kleinen Mengen eine positive gesundheitliche Wirkung haben. Nüsse enthalten außerdem verschiedenste Vitamine wie Vitamin B6, Niacin, Vitamin E und Folsäure. Aber auch Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium, Eisen, Phosphor und Natrium sind enthalten.

Nüsse – die gesunden Fettverbrenner

Nüsse regulieren den Blutzuckerspiegel und können damit unterstützend bei der Gewichtsreduzierung wirken. Aufgrund ihrer Kalorien sind sie der optimale Sattmacher, denn eine Handvoll Nüsse vor dem Essen verzehrt, garantieren weniger Hungergefühle. Für Sportler sind Nüsse die Gehirnnahrung schlechthin, dank der Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente. Die für die Zellerneuerung wichtigen Vitamine B 1, 2, 6, 9 und 12 sind ebenfalls in Nüssen enthalten, sie sind für die Bereitstellung der Energie nötig, die z. B. Hochleistungssportler benötigen. Zudem belegen Studien, dass bei Frauen das Herzinfarktrisiko bis zu 35 % gesenkt wird, wenn sie täglich 150 Gramm Nüsse verzehren. Hierfür zuständig ist die Linolensäure (LCA).

Nüsse sollen beim schlank sein helfen

Die Menschen die regelmässig Nüsse essen, haben im Schnitt ein niedrigeres Körpergewicht als Menschen die keine Nüsse essen. Welche Nüsse sind besonders geeignet?

  • Erdnüsse haben einen hohen Gehalt an Vitamin B 1, Folsäure und Niacin. Ihr Tryptophan ist gut für einen erholsamen Schlaf und die Linolsäure sorgen für ein kräftiges Herz
  • Haselnusskerne enthalten Vitamin E, welches für den Zellschutz wichtig ist und Mineralstoffe, die das Hirn mit ausreichend Sauerstoff versorgen. Durch die Gerbstoffe der Haselnuss werden der Darm und die Hauttätigkeit angeregt und Lezithin regt das Gehirn an
  • Cashewnüsse enthalten die meisten sättigenden Kohlehydrate sowie viel Vitamin B für Nerven und Gehirn
  • Macadamianüsse sind reich an ungesättigten Fettsäuren und gelten als die“ Königin der Nüsse“. Sie enthalten eine Menge Eiweiß und sind gut für Gefäße und das Herz
  • Kokosnüsse sind nicht so Fett wie andere Nüsse, da sie einen hohen Wasseranteil besitzen. Frisch sind sie besonders bekömmlich und regen die Verdauung an. Daher sind Kokosraspeln besonders geeignet.
  • Paranüsse besitzen einen hohen Anteil an Selen, welches gegen die Autoimmunerkrankung von Schilddrüsen wirkt. Zusätzlich ist die Paranuss reichhaltig an Vitamin B 1
  • Maronen sind reich an Vitamin C und enthalten zudem wenig Fett
  • Pistazien sind ein guter Eisenlieferant und gehören eigentlich zu den Steinfrüchten. Bereits 30 Gramm sorgen für ein Viertel des Tagesbedarfs an Eisen und senken den Cholesterinspiegel
  • Mandeln enthalten ebenfalls viel Vitamin E, beugt Arterienverkalkung vor und schützt die Zellen. Mandeln haben eine antioxidative Wirkung und stärken die stillenden und schwangeren Frauen
  • Walnüsse und Pekanüsse besitzen viele essenzielle Fettsäuren, die zum Zellaufbau und für positive Blutwerte sorgen

Nüsse eignen sich hervorragend in Salaten als gesunder Snack. Am beliebtesten sind hierbei Walnüsse.

Bildnachweis: Titelbild © Africa Studio – Fotolia.com


Schaue dir ebenfalls an

Kalorienarme und kalorienreiche Lebensmittel

Von diesen Lebensmitteln können Sie praktisch soviel essen wie Sie wollen ohne zunehmen zu können. ...