Home / Diät (page 2)

Diät

Wackelpudding ohne Kalorien

Wer kennt das nicht: Wenn man eine Diät macht, verzichtet man vor allem auf Süßes. Doch irgendwann kommt der große Heißhunger und man sucht verzweifelt in Schubläden nach versteckten Süßigkeiten. Schnell sind die Erfolge durch solche Heißhungerattacken hinfällig. Damit so etwas nicht passiert, sollte man sich ab und zu etwas ...

Hier mehr erfahren

Fettarm und lecker: Gegrillte Bananen

Bei Bananen während einer Diät scheiden sich die Geister. Die einen streichen sie von jedem Diätplan, da sie sehr viele Kohlenhydrate enthalten, andere empfehlen sie, da sie viele Vitamine und Mineralstoffe enthält. Wer allerdings während einer Diät Heißhunger auf etwas Süßes verspürt, ist gut beraten, sich eine gegrillte Banane zuzubereiten, ...

Hier mehr erfahren

Eigener Diätplan

Ob man nun einen Ernährungsplan zum Abnehmen, ezum Muskelaufbau oder einen für eine bessere Verdauung sucht – im Internet, bei den Krankenkassen oder der Ernährungsberaterin findet man für jeden Anlass den passenden Ernährungsplan. Allerdings kann man auch selbst tätig werden und sich einen eigenen Diätplan erstellen. Dies ist zwar mit ...

Hier mehr erfahren

Gesunde und fettarme Pizza

Wer eine Diät beginnt, rechnet meistens nicht damit, dass man dennoch Pizza essen darf. Pizza, die im Handel erhältlich ist, enthält häufig zu große Mengen Fett und ist daher tatsächlich nicht geeignet. Besser ist es, sich seinen Pizzateig selbst zu backen und fettarm zu belegen. Der Teig einer Portion Pizza ...

Hier mehr erfahren

Kürbissuppe light

Eine Kürbissuppe ist einfach und schnell herzustellen. Bis auf den Kürbis hat man außerdem die meisten Zutaten häufig im Haus, so dass es außerdem eine preiswerte Mahlzeit ist. Ein Kürbis, der so groß wie eine Orange ist, reicht für ein bis zwei Portionen gesunde Kürbissuppe, die viele Vitamine und Mineralstoffe enthält. ...

Hier mehr erfahren

Kalorienarme Vorspeise: Gebackene Aubergine

Auberginen sind ein gesundes Gemüse voller wichtiger Vitamine und Nährstoffe. Gerade, wenn man abnehmen möchte, sollte der Ernährungsplan abwechslungsreich sein. Zum einen verliert man so nicht so schnell die Lust an der Diät, zum anderen ist so gewährleistet, dass man alle notwendigen Vitamine und Mineralstoffe erhält. Mit gebackenen Auberginen kommt ...

Hier mehr erfahren

Gesunder Snack: Kartoffelchips ohne Fett

Wer auf Diät ist und ein paar Kilogramm abnehmen möchte, sollte Süßes und Deftiges möglichst von seinem Diätplan streichen. Doch gerade diese Dinge sind es, nach denen man nach einigen Tagen Abstinenz schnell einen Heißhunger entwickelt. Doch anstatt zu einer Tüte gekauften Kartoffelchips zu greifen, die mit 30 Gramm Fett ...

Hier mehr erfahren

Körperfettanteil berechnen

Der Körperfettanteil sagt einiges über den Zustand der entsprechenden Person aus. So ermittelt er das Verhältnis des Körperfettes im Verhältnis zum Körpergewicht. Ist der Körperfettanteil zu hoch, steigt das Risiko, an Herz-Kreislauf-Beschwerden zu erkranken. Sein Körperfett zu berechnen, ist nicht einfach; dennoch gibt es verschiedenen Methoden, die sich dazu eignen. ...

Hier mehr erfahren

Alternativen zu ungesunden Leckereien

Wenn man sich gesund und abwechslungsreich ernähren oder ein paar Kilogramm überflüssiges Gewicht verlieren will, sollte man in seine Ernährung einige Alternativen zu ungesunden Leckereien einbauen. Solche gesunden Snacks verhindern, dass sich der berühmt-berüchtigte Heißhunger entwickelt, da Süßes und Deftiges gegessen, aber auf den Fett- und Kaloriengehalt geachtet wird. Gesunde ...

Hier mehr erfahren

Gesundes Fast-Food

Wenn es einmal schnell gehen soll, man gerade unterwegs ist oder schlichtweg keine Lust hat, etwas zu kochen, landet gerne einmal Fast-Food auf dem Teller. Auch wer auf seine Figur achtet, kann gelegentlich zu Fast-Food greifen. Die meisten Menschen denken zwar bei Fast-Food an Mahlzeiten, die vor Fett triefen, es ...

Hier mehr erfahren

BMI-Rechner – Body Mass Index berechnen

Der Body-Mass-Index (BMI) ist die heute meist benutzte Maßeinheit, um das Körpergewicht zu beurteilen. Sie wurde bereits 1870 entwickelt. Mit dem Body-Mass-Index wird das Gewicht in Relation zur Größe eines Menschen gebracht und so anhand von dem erhaltenen Ergebnis ermittelt, ob ein Normalgewicht vorliegt, ob die entsprechende Person unter- oder ...

Hier mehr erfahren

Kalorienarme Rezepte – lecker und gesund

Wer auf seine Figur achtet oder etwas an Gewicht verlieren möchte, muss seine Ernährung umstellen beziehungsweise anpassen. Kalorienarme Rezepte dürfen dabei auf dem Wochenplan nicht fehlen. Kalorienarm ist jedoch nicht alles, was eine gute Mahlzeit sein muss, damit sie auch langfristig immer wieder gerne gegessen wird. Kalorienarme Rezepte müssen außerdem ...

Hier mehr erfahren

Der große Diätvergleich

Direkt zur Diät: 3D-Diät Apfelessigdiät Atkins Diät BCM Blutgruppendiät Brigitte Diät Dash Diät Detox Diät Dukan Diät Fasten FdH Forever Young Diät Formula Diät Gluten Diät Glyx Diät KFZ-Diät Ketogene Diät Kohlsuppen Diät Kretadiät Leinsamendiät Montignac Diät Nulldiät One Diät Die Reis Diät Schlafdiät Trennkost Diät vegetarische Ernährung Volumetrics Weight ...

Hier mehr erfahren

Idealgewicht-Rechner

Es gibt einige Verfahren, mit denen man sein Gewicht beurteilen lassen kann. Anhand dieser  Methoden erfährt man, ob man unter Übergewicht oder Untergewicht leidet oder ob man sich im Normalbereich befindet. Eine dieser Methoden ist die Berechnung nach Broca, mit der man das Idealgewicht errechnen kann. Mit Idealgewicht-Rechnern lässt sich ...

Hier mehr erfahren

Ernährungsplan

Ernährungspläne sind im Internet zahlreich zu finden. In den meisten Fällen sind sie entworfen worden, damit man mit ihrer Hilfe abnehmen kann. Aber ein Ernährungsplan kann auch andere Schwerpunkte haben: Zum Beispiel gibt es Ernährungspläne für den Muskelaufbau oder für eine bessere Verdauung. Bevor man sich also näher mit einem ...

Hier mehr erfahren

Kalorienrechner / Kalorientabellen

Wer abnehmen möchte, kommt oft nicht daran vorbei, sich einen Überblick zu verschaffen, wie viele Kalorien er über den Tag verteilt zu sich genommen hat. Da es fast unmöglich ist, von der großen Auswahl an Lebensmitteln, die heute erhältlich sind, die Kalorienzahl auswendig zu wissen, ist es hilfreich, eine Kalorientabelle ...

Hier mehr erfahren
Diäten werden hauptsächlich aus zwei Gründen angewendet. Entweder zur Gewichtsab- oder –zunahme oder zur Behandlung von Krankheiten. Umgangssprachlich wird der Begriff meist mit einer Reduktionsdiät gleichgesetzt, die zur Gewichtsabnahme dient.
 

Diätformen

 

Eine Diät ist eine spezielle Ernährung des Menschen, bei der längerfristig oder dauerhaft eine spezielle Auswahl von Nahrungsmitteln verzehrt wird.Diäten werden für eine kurzfristige Veränderung der Ernährungsform zur Gewichtsreduktion (z.B. bei Adipositas), in anderen Fällen jedoch auch zur Gewichtszunahme (z.B. bei Anorexie) oder eine längerfristige bis dauerhafte Ernährungsumstellung zur unterstützenden Behandlung einer Krankheit verwendet.

Bekannt ist auch das Fasten. Fasten bedeutet einen vorübergehenden Verzicht auf Nahrung aus religiöser oder gesundheitlicher Motivation (das Heilfasten).

Eine Diät, sei es zur Gewichtsreduktion, sei es zur unterstützenden Krankheitsbehandlung, basiert immer auf einer Verminderung oder Vermehrung des relativen Anteils eines Nahrungsbestandteils (Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße, Vitamine, Spurenelemente) gegenüber den anderen.

 

Reduktionsdiäten

 

Eine Reduktionsdiät zielt auf die Veränderung des Körpergewichts. Mittlerweile gibt unzählige Reduktionsdiäten, die sich in ihren Methoden teilweise erheblich voneinander unterscheiden. Nur wenige Diätformen sind wissenschaftlich überprüft. Einige Diätformen werden von der Medizin als unbewiesen oder sogar gesundheitsgefährdend angesehen.

Reduktionsdiäten sollten nur kurzzeitig, bei Extremformen nur unter ärztlicher Aufsicht, erfolgen. Ein dauerhaften Erfolg tritt nur ein, wenn der Diät eine dauerhafte Umstellung der Ernährung folgt. Diese sollte durch eine Lebensumstellung zu vollwertiger Ernährung und vermehrter körperlicher Aktivität erfolgen. Beim Rückfall in alte Ess- und Lebensgewohnheiten kommt es meist zu einem Wiederanstieg des Körpergewichts, dem sogenannten Jo-Jo-Effekt.

Die heutigen bekanntesten Diäten sind die, die auf Low-Carb, Low-Fat, Trennkost oder dem glykämischen Index basieren.

 

Diäten zur Krankheitsbehandlung (Krankenkost)

 

Abhängig von wissenschaftlich begründeten Veränderungen wechseln Diätempfehlungen häufig. Diäten zur Krankheitsbehandlung sollten in der Anfangsphase unter ärztlicher Begleitung erfolgen.

Es gibt einige Krankheiten, bei denen eine Diät die Heilung begünstigen oder den Verlauf verbessert

    • ► Adipositas – Reduktionsdiät

 

  • ► krankhaftes Untergewicht, z.B. bei Anorexie – kalorienangereicherte Ernährung

 

 

  • ► Bluthochdruck – salzreduziert

 

 

  • ► Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Zöliakie, Laktoseintoleranz, Nahrungsmittelallergie, Fruchtzuckerunverträgllichkeit)

 

 

  • ► Organerkrankungen (Leberzirrhose, fortgeschrittene Niereninsuffizienz, Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen)

 

 

  • ► Stoffwechselerkrankung (Gicht, Diabetes mellitus)

 

 

Eine Diät kann man als Heilverfahren bezeichnen. Es bedeutet eine längere Zeit, oder auch dauernd spezielle Nahrungsmittel zu essen. Eine bestimmte Aufnahme von Stoffen wird entweder reduziert, oder auch gefördert. Hier kommt es immer darauf an, welche Inhaltsstoffe die Lebensmittel haben. Die Nahrungsaufnahme wird ebenfalls reduziert. Die Einnahme von Kohlenhydrate und Fette werden verringert. Es gibt auch vegane und vegetarische Diäten.

 

Wann Diäten überhaupt einen Sinn machen

 

obst-diaetJeder sollte sich darauf einstellen, dass es einen langen Zeitraum benötigt, um Gewicht zu verlieren. Viele Wege führen bekanntlich nach Rom. Wichtig ist es vor allem, die Bewegung bei einer Diät nicht zu vergessen. Oft fühlen sich Menschen unattraktiv, wenn sie zu dick sind. Die Alarmglocken läuten meistens erst dann, wenn gesundheitliche Probleme auftauchen. Oft besteht ein erhöhtes Risiko, Diabetes zu bekommen. Aber auch Herz- und Kreislaufprobleme sind ein Warnsignal. Es gibt eigentlich nur zwei Gründe, eine Diät anzustreben. Der erste und wichtigste Grund ist die Gesundheit. Der zweite Grund ist das Aussehen.

 

Tipps für eine Diät

 

Kurze Diäten wie zum Beispiel Eierdiäten, Suppendiäten und ähnliches, bringen nicht so sehr viel. Sie sind einseitig und führen oft zu dem bekannten JoJo Effekt. Langsam abnehmen führt sehr oft zum Erfolg. Bei einer Diät ist es ratsam, die ganze Familie mit ein zu beziehen. Denn es ist auf Dauer anstrengend einmal für sich selber zu kochen und dann noch für die Familie. Es ist sinnvoll, ein bisschen weniger zu essen, als sie es sonst tun, dann gehen schon einige Kilos verloren. Eine gesunde Ernährung mit viel Gemüse und natürlich auch Obst, bringt auf Dauer auch der Familie mehr Gesundheit. Ganz wichtig ist, viel zu trinken. Dadurch wird der Körper entschlackt und gereinigt. Am besten ist hier das natürliche Mineralwasser. Eine halbe Stunde vor der Mahlzeit ein Glas warmes Wasser trinken, um das Hungergefühl zu dämpfen.

Bildnachweis: Beschreibungsbild: © TristanBM – Fotolia.com
Beschreibungsbild: © fovito – Fotolia.com