Find the latest bookmaker offers available across all uk gambling sites www.bets.zone Read the reviews and compare sites to quickly discover the perfect account for you.
Home / Ernährung / Teekultur und Herstellung

Teekultur und Herstellung

Herstellung und kultureller Einfluss von Tee

Schon seit Jahrhunderten wird in Teilen der Welt Tee angebaut, hergestellt und als fester Bestandteil der Kultur ins tägliche Leben integriert. So wurde in China nachweislich schon mindestens seit dem Jahre 221 v.Chr. Tee getrunken.
Nach Europa kam der asiatische Tee erstmals Anfang des 17. Jahrhunderts und wurde bei der europäischen Bevölkerung schnell als gesundheitsförderndes Getränk populär.
Wie aber wird das beliebte Genuss-und Heilmittel eigentlich hergestellt und welche Bräuche und Traditionen verbinden die einzelnen Länder mit dem Konsum von Tee?

Teeherstellung

Wie der Tee hergestellt wird, hängt maßgeblich davon ab, welche Teeart oder Teesorte verwendet wird. So gibt es Tee, der direkt aus den frisch gezupften Blättern des Teestrauchs zubereitet wird.
Es gibt aber zwei Herstellungsmethoden von Tee, die in der heutigen Teeproduktion hauptsächlich angewendet werden.

Traditionelle Teeherstellung

Die traditionelle Herstellung von Tee zeichnet sich dadurch aus, dass mit dieser Methode Blatt- Tees produziert werden. Die Teeblätter werden dabei in fünf Arbeitsschritten behandelt.
In einem ersten Schritt müssen die Blätter nach der Ernte welken. Früher legte man sie dazu in die Sonne, heute werden sie in Fabriken auf Fließbändern zum Welken ausgebreitet. Dabei verlieren die Teeblätter 30 Prozent ihrer Feuchtigkeit. Anschließend werden die Blätter gerollt, so dass sie an der Oberfläche aufreißen und die Zellen der Blätter aufbrechen, damit ihr Zellsaft sich mit dem Sauerstoff der Luft verbinden kann.
Der dritte Schritt ist die Fermentation. Die Fermentation, auch Oxidation genannt, bewirkt, dass sich das einmalige Aroma der Teeblätter entfalten kann. Diese Oxidation wird durch eine künstlich erzeugte, hohe Luftfeuchtigkeit erreicht.
Nun werden die Blätter in einem Heißluftgebläse getrocknet. Dadurch verliert der Tee fast seine ganze Feuchtigkeit und erhält seine typische, dunkle Färbung.
Bevor der Tee verkauft werden kann, wird er zum Schluss noch nach verschiedenen Kriterien, wie Qualität und Blattformen sortiert.

CTC-Herstellung

Eine andere Methode Tee herzustellen ist die CTC-Methode. Die vorwiegend in großen Produktionsstätten verwendete Methode wurde nach drei Vorgängen benannt. Dem Crushing ( Zerbrechen), Tearing ( Zerreißen) und Curling (Rollen). Nach dem Welken der Teeblätter werden diese Vorgänge in einem Arbeitsschritt erledigt. Auf diese Weise entsteht hauptsächlich Tee, der in Teebeuteln verkauft wird.

Teeproduzenten

Auch heute noch stammt der meiste Tee aus China, dem Ursprungsland des Teegenusses. Vor allen Dingen schwarzer Tee, weißer Tee und grüner Tee werden in der Volksrepublik China angebaut. Aber auch in Indien und Japan sind zahlreiche Teeplantagen angesiedelt.
Der fruchtige Rooibostee wird hauptsächlich in Südafrika angepflanzt und auch andere afrikanische Staaten produzieren Tee.
Auch die Türkei zählt zu den größten Teeproduzenten weltweit.

Teekultur in den unterschiedlichen Ländern

In China hat die Teekultur schon eine jahrhundertelange Tradition. Teezeremonien sind fester Bestandteil des chinesischen Alltags. Dabei werden Tees, nach klar festgelegten Regeln zeremoniell zubereitet. Besondere Teemeister führen diese Handlungen durch. Noch ausgefeilter als in China, sind die japanischen Teezeremonien, die jedoch ihren Ursprung in China haben.
Jeder Gast wird in China mit Tee bewirtet. Das soll ein Zeichen der Wertschätzung sein. Auch bei Hochzeitbräuchen oder anderen familiären Ereignissen ist Tee ein zentraler Bestandteil des förmlichen Prozedere. Die beliebteste Teesorte in China ist der grüne Tee.

Auch die Europäer, allen voran die Briten, sind ausgesprochene Teeliebhaber. Besonders den schwarzen Tee verbindet man sofort mit der britischen Teekultur. Diesen trinken die Briten gerne mit Milch. Das nachmittägliche Tee trinken hat im Vereinigten Königreich einen hohen Stellenwert und wird in bestimmten Kreisen aufwendig zelebriert.

Auch in Deutschland liebt man den Tee. Aber nicht jede Region gleichermaßen. Die bekannteste Teehochburg in Deutschland ist wohl Ostfriesland. Dort hat sich eine eigene Teekultur entwickelt, die fest im Alltag der Menschen verwurzelt ist. Bei einem geselligen Zusammentreffen wird meistens Tee serviert.
Der Teetied, die ostfriesische Art Tee zuzubereiten, wird mit Ostfriesentee, Sahne, Kluntje und einem Stövchen bewerkstelligt.

Artikelbild © Visions-AD – Fotolia.com

Schaue dir ebenfalls an

Pestizide-Lebensmittel

Wie kann ich Pestizide in der täglichen Ernährung vermeiden?

Unser Körper wird täglich durch die Umwelt auch die Lebensmittel mit Pestiziden vergiftet. Sicherlich kann ...