Find the latest bookmaker offers available across all uk gambling sites www.bets.zone Read the reviews and compare sites to quickly discover the perfect account for you.
Home / Hausmittel / Aphte

Aphte

Was ist eine Apthe?

Unter einer Apthe versteht man eine Schädigung in der Mundhöhle. Es hat eine weiße bis milchige Struktur und befindet sich am Zahnfleisch, an der Zunge, an den Mandeln, am Gaumen oder an der Innenseite der Lippen. Das milchige bis weiße Gebilde ist von einem entzündeten Rand umgeben. Personen, die von einer Apthe betroffen sind, haben an der betroffenen Stelle und in der nahen Umgebung starke Schmerzen. Zudem können Symptome von einem brennen bis hin zu einem starken jucken auftreten. Schlimmer werden die Symptome meistens bei Trinken oder beim Essen.

Wie oft kommt eine Apthe vor?

Unter dieser unangenehmen Entzündung leiden in Raum Deutschland um die zwei bis zehn Prozent, wobei 85% der Apthen eine sogenannte Minor-Aphte ist.

Welche Aphten-Formen gibt es?

Bei der Minor-Aphte handelt es sich um eine oberflächliche Entzündung, welche in den meisten Fällen nicht größer als 1cm ist. Die Heilungszeit beträgt bei dieser Form in der Regel wenige Tage. Spätestens nach 2 Wochen sollten sie komplett abgeheilt sein.

Die andere Form der Aphten ist die Major-Aphte. Hier handelt es sich um eine bis zu 3cm große Entzündung, welche eine Heilungszeit von mehreren Wochen bis zu Monaten haben. Die Entzündung greift viel tiefer in die Schleimhaut, als bei der Minor-Aphte. Hier kann es zu einer Narbenbildung kommen, nachdem die Aphte abgeheilt ist. Jedoch kommt es zu einer Major-Aphte in seltenen Fällen, sowie das Auftreten von mehreren Aphten zur selben Zeit.

Die 3. Form der Aphten ist die herpetiforme Aphte. Hier treten ganz viele kleine Aphten zur selben Zeit auf. Jedoch kommt diese Form am aller seltensten vor.

Wie kommt es zu einer Aphte?

Hier ist man sich unter den Ärzten und Forschern noch nicht einig bzw. es ist keine Ursache bekannt. Jedoch wird angenommen, dass es zu einer Aphte auf Grund von vielen unterschiedlichen Faktoren kommt. Diese Faktoren spielen zusammen und formen am Ende die Aphte. Eine genetische Grundlage wird auch vermutet. Viel Stress und ein angegriffenes Immunsystem kann eine Aphte begünstigen.

Wie behandelt man eine Aphte am Besten?

Eine Aphte ist nicht ansteckend und bedarf somit eigentlich keiner Behandlung. Jedoch ist der Schmerz, welcher teilweise durchgehend vorhanden ist und beim Essen und Trinken noch zunimmt teilweise nicht auszuhalten. So wurden hier viele Salben, Lösungen zum Gurgeln und Sprays entwickelt. Diese Medikament wirken aber lediglich gegen die Symptome. Die Ursache wird somit nicht behoben.

Ein beliebtes Hausmittel bei einer Aphte im Mundraum ist Rhabarberwurzeltrockenextrakt.

Bildnachweis: Titelbild © Robert Kneschke – Fotolia.com

Schaue dir ebenfalls an

schweissfuesse

Tipps gegen Schweißfüße

Menschen mit Schweißfüßen stehen unter einem enormen physischen Leidensdruck. Bei manchen Betroffenen ist der Schweißfuß ...