Find the latest bookmaker offers available across all uk gambling sites www.bets.zone Read the reviews and compare sites to quickly discover the perfect account for you.
Home / Hausmittel / Brennnessel

Brennnessel

Herkunft und Wachstum der Brennnessel

Die Brennnessel, oder mit lateinischem Namen Urtica, ist auf der ganzen Welt verbreitet. Allein in der Antarktis finden sich keine Arten. Sie tritt in vielen verschiedenen Unterarten auf. In Deutschland sind vorallem die Große Brennnessel (Urtica dioica) und Kleine Brennnessel (Urtica urens) verbreitet. Selten sind die Röhrricht-Brennnessel und Pillen-Brennnessel anzutreffen.

Alle Arten der Brennnessel sind sehr anspruchslos und können nahezu überall gedeihen. Kommen sie in großer Zahl vor, zeigt dies einen hohen Stickstoffgehalt in dem Boden an. Die Brennnesseln wachsen sehr aufrecht und bilden große Blätter mit feinen Härchen. Sie wird dabei bis zu 3m hoch. Die Härchen an den Blättern sind aus Kieselsäure, eigentlich zum Schutz vor Feinden gedacht, und darunter befindet sich die Brennflüssigkeit. Der Effekt ist jeden bekannt: Bei Berührung, weil die Härchen brechen, kommt die Flüssigkeit frei und brennt auf der Haut. Unterstützt wird dies durch Serotonin, Histamin, Acetylcholin und Natriumformiat, die auch in der Flüssigkeit enthalten sind.

Traditioneller Gebrauch der Brennnessel

Die Brennnessel enthält viele Flavonoide, dazu kommen Mineralstoffe wie

  • Magnesium
  • Kalzium
  • Silizium

Des Weiteren enthält die Pflanze Vitamin A und C. Der Gehalt übertrifft dabei den einer Orange. Dazu enthält sie sehr viel Eiweiß. Die Brennnessel kann genau wie Spinat zubereitet werden und hat auch einen ähnlichen Geschmack. Bei der Zubereitung verlieren die Nesselhaare ihre reizende Wirkung. Ganz Traditionell wird vor allem Tee aus getrockneten Brennnesseln gemacht. Des Weiteren wird die Pflanze zu Pulver verarbeitet und in Kapseln vertrieben. Auch Tabletten sind hinzugekommen. Je nach Produkt sind dann verschiedene Teile der Pflanze, Wurzeln, oberirdische Pflanzenteile oder Samen, enthalten.

Wirkung auf den Körper

Tee ist eine weit verbreitete Variante der Brennnessel. Ihm wird vor allem eine entwässernde Wirkung zugeschrieben, in dem er die Nierenfunktion unterstützt. Der hohe Gehalt an Vitamin C unterstützt das Immunsystem und schützt Zellen vor oxidativem Stress. Auch bei Blasenproblemen haben sich Produkte von der Brennnessel bewährt. Sie fördert den Harndrang, was die Blase vor Bakterien schützt. Die Pflanze selbst hilft auch bei Arthrose und Arthritis, weil sie entzündungshemmend wirkt und damit auch den Schmerz lindert. Ihre entzündungshemmende Wirkung kommt auch bei der Behandlung von Darmbeschwerden zum Einsatz. Die Brennnessel ist damit eine vielseitige Heilpflanze, die in der traditionellen Medizin genutzt wird.

Bildnachweis: Titelbild © photocrew – Fotolia.com

Schaue dir ebenfalls an

schweissfuesse

Tipps gegen Schweißfüße

Menschen mit Schweißfüßen stehen unter einem enormen physischen Leidensdruck. Bei manchen Betroffenen ist der Schweißfuß ...