Find the latest bookmaker offers available across all uk gambling sites www.bets.zone Read the reviews and compare sites to quickly discover the perfect account for you.
Home / Hausmittel / Hausmittel gegen Verstopfungen

Hausmittel gegen Verstopfungen

Verstopfungen sind oft kein Zeichen einer Erkrankung, sondern die Folge von Fehlernährungen, Bewegungsmangel und Verspannungen.

Ohne Wasser geht nichts

Egal ob Sie die Ernährung umstellen oder sich mehr bewegen, um die Verdauung in Gang zu bringen, ohne eine ausreichende Flüssigkeitsversorgung werden sie die Probleme nicht in den Griff bekommen. Trinken Sie mindestens 2 Liter Wasser ohne Kohlensäure. Sie dürfen auch Früchte oder Kräutertee verwenden, wenn Ihnen Wasser nicht schmeckt, aber keine Limonade oder Cola. Als Geheimtipp gilt übrigens, morgens nach dem Aufstehen ein großes Glas lauwarmes Wasser zu trinken.

Essen Sie Obst und Gemüse

Der Darm muss beschäftigt werden. Wenn Ihre Ernährung zu wenig Ballaststoffe enthält, ist zu wenig Masse im Darm. Er wird träge und es kommt zu Verstopfungen. Es ist egal, ob Sie frisches Obst, Gemüse, getrocknete Pflaumen oder Feigen essen. Auch exotische Mischungen aus Trockenobst oder Studentenfutter regen die Verdauung an. Die Wirkung ist am besten, wenn Sie über den Tag verteilt häufiger kleine Portionen davon zu sich nehmen und dabei viel Trinken. Bei akuten Verstopfungen sollten Sie zunächst nur etwa 10 g Trockenobst über den Tag verteilt zu sich nehmen.

Wie Milchprodukte für eine gute Verdauung sorgen

Saure Milchprodukte helfen, wenn die Darmflora angegriffen ist. Sollte Ihre Verstopfung im Zusammenhang mit der Einnahme von Antibiotika aufgetreten sein, werden diese Produkte sicher helfen. Sie müssen aber darauf achten, dass lebende Kulturen darin enthalten sind. Fertiger Frucht-Joghurt ist oft pasteurisiert und wirkt nicht.

Bewegung bringt den Darm in Schwung

Sie müssen keine Sportskanone werden, um die Verdauung in Gang zu bringen. Täglich eine halbe Stunde Bewegung reichen aus. Nehmen Sie die Treppe statt des Fahrstuhls, gehen Sie zu Fuß zur Arbeit oder fahren Sie mit dem Rad. Am besten ist natürlich ein täglicher Spaziergang in der Natur.

Bewahren Sie die Ruhe

Die Angst vor Verstopfungen und das krampfhafte Bemühen Stuhl abzusetzen, verstärken die Probleme erheblich. Legen Sie sich eine halbe Stunde mit einer Wärmflasche auf das Sofa. Entspannen Sie bewusst den Bauch. Versuchen Sie ohne zu pressen anschließend den Darm zu entleeren.

Bildnachweis: Titelbild © Piotr Marcinski – Fotolia

Schaue dir ebenfalls an

schweissfuesse

Tipps gegen Schweißfüße

Menschen mit Schweißfüßen stehen unter einem enormen physischen Leidensdruck. Bei manchen Betroffenen ist der Schweißfuß ...