Find the latest bookmaker offers available across all uk gambling sites www.bets.zone Read the reviews and compare sites to quickly discover the perfect account for you.
Home / Lexikon / Was versteht man unter Aminosäuren?

Was versteht man unter Aminosäuren?

Aminosäuren sind Bestandteile von Proteinen. 22 dieser Aminosäuren sind bekannt; allerdings gibt es zahlreiche weitere Aminosäuren, die unabhängig von Proteinen entstehen. Man unterscheidet zwischen den essenziellen und nicht essenziellen Aminosäuren. Die essenziellen kann der Körper nicht selbst bilden, braucht sie aber zum Überleben, weswegen sie mit der Nahrung aufgenommen werden müssen. Zu ihnen zählen zum Beispiel Tryptophan, Lysin oder Leucin. Zu den nicht essenziellen Aminosäuren zählen Alanin, Asparaginsäure und Glutaminsäure; der Körper kann sie herstellen oder aus anderen Aminosäuren gewinnen.

EssentiellNichtessentiell
HistidinAlanin
IsoleucinArginin*
LeucinAsparagine
LysinAsparaginsäure
MethioninCystein*
PhenylalaninGlutaminsäure
ThreoninGlutamin*
TryptophanOrnithin*
ValinGlycin
Prolin*
Selenocystein*
Serin*
Tyrosin*
Aminosäuren mit einem * versehen sind nur in bestimmten Situationen essentiell

Im Folgenden kann man sehen, welche Bedeutung Aminosäuren für welche Krankheiten haben:

Wirksamkeit von Aminosäuren:

Anti Aging

Eigentlich möchte jeder gerne jünger aussehen und selbstverständlich gibt es kein Mittel, welches die ewige Jugend verspricht. Jedoch gibt es durchaus Nahrungsergänzungsmittel, die dabei helfen können und zumindest „Verjüngungsprozess“ unterstützen.

Zu diesen Nahrungsergänzungsmitteln gehört unter anderem auch das sogenannte Creatin. Häufig wird es von Kraftsportlern verwendet, um den Muskelaufbau zu unterstützen, jedoch wissen nur wenige, dass Creatin ebenfalls beim Anti Aging helfen kann. Das Creatin setzt sich zusammen aus 3 Aminosäuren. Diese sind Arginin, Glycin und Methionin, welche durch den Blutfluss zu zahlreichem Gewebe transportiert wird.

Es gibt mehrere Gründe weshalb Creatin für die Haut besonders wichtig ist. Es stellt den Zellen nämlich Energie zur Verfügung und unterstützt dadurch den Aufbau des Bindegewebes, aber auch gleichzeitig die Zellerneuerung.

Eine weitere wichtige Aminosäure, die zumindest dabei helfen kann den Alterungsprozess zu verlangsamen, ist Glutamin. Dieses Glutamin kann Ammoniak abspalten. Ammoniak ist ein Nebenprodukt, welches aus bestimmten biochemischen Reaktionen entsteht und giftig für den menschlichen Körper ist.


Aminosäurenkomplex Kapseln Kaufen

60 Aminosäurenkomplex Kapseln – 24.90€

✔ Aminosäuren sind wichtig für viele Körperfunktionen
✔ Vereint unterschiedliche Aminosäuren
✔ In Deutschland verarbeitet

Hier in Top-Qualität kaufen!

Immunsystem

Mehrere Aminosäuren spielen zudem auch eine wichtige Rolle für das Immunsystem. Zu diesen gehört unter anderem Arginin.

Arginin ist eine semiessentielle Aminosäure, dass heißt, der Körper kann normalerweise genügend Arginin selbstständig produzieren, unter bestimmten Umständen jedoch sollte man es durch gute Ernährung oder durch ein Nahrungsergänzungsmittel aufnehmen. Solche Situationen können Stress, Sport oder auch Verletzungen und Infektionen sein. Arginin spielt eine wichtige Rolle bei der Zellteilung, als auch bei der Wundheilung und dem Eliminierung von Ammoniak. Doch auch für das Immunsystem ist es von großer Bedeutung, denn Arginin hält die Darmschleimhaut gesund und stimuliert die Thymusdrüse, welches ebenfalls die Abwehrzellen vermehrt. Darüber hinaus entspannt Arginin die Blutgefäße, aber auch der Blutdruck wird normalisiert.

Glycin ist die einfachste Aminosäure. Der Körper verwendet diese Aminosäure, um die Leber zu entgiften. Des Weiteren wird es genutzt um Antikörper zu Bilden und bildet in Kombination mit Glutaminsäure und Cystein ein Antioxidant.

Selen ist eins der wichtigsten Spurenelemente im Körper, da es eine wichtige Rolle als Radikalfänger innehat. Zudem ist es an allen Wachstumsprozessen so gut wie allen Zellen beteiligt. Zudem bildet es Antikörper und gerade das macht es auch wichtig für die Immunabwehr.

Cystein unterstützt den Reifeprozess von Lymphozyten und aktiviert Zellen, die für eine funktionierende Immunabwehr benötigt werden. Außerdem bildet es ein wichtiges Antioxidans in der Leber

aminosaeuren-infografik

Haare

Mit dem zunehmenden Alter verschwinden auch die Haare immer schneller. Gesundes Haar benötigt reichlich an Keratin und auch etwas Collagen. Um diese Proteine bilden zu können braucht der Körper bestimmte Aminosäuren. Es gibt genau 4 Schlüsselaminosäuren um Keratin zu produzieren. Zu diesen zählen Cystein, Lysin, Arginin und Methionin. Bei der Collagenbildung werden Lysin, Methionin, Glycin und Prolin benötigt.

Von diesen Aminosäuren sind Methionin und Lysin essentielle Aminosäuren, d.h. sie müssen extern durch Nahrung zugeführt werden. Die restlichen Aminosäuren kann der Körper selbstständig synthetisieren, auch wenn die Konzentrationen sehr gering sein können, sollte die Ernährung mangelhaft sein.

Durch diese Aminosäuren ist es möglich die Produktion von Keratin und Collagen zu fördern und damit Haarausfall vorzubeugen bzw. entgegenzuwirken und neues Haarwachstum zu stimulieren.

Fettverbrennung

L-Carnitin gibt es sehr häufig als Supplement und außerdem wird es als Fettverbrennungsmittel beworben. Es wird natürlich im Körper hergestellt und ist von essentieller Bedeutung für den Transport von Fett zu den Zellen, um Energie zu produzieren. Denn Untersuchungen haben gezeigt, dass bei Fettleibigkeit auch auf einen Carnitin Mangel zurückzuführen ist. Aus diesem Grund kann es auch sinnvoll sein, die Ernährung mit Carnitinpräparaten zu ergänzen.

Cholesterinspiegel

Aminosäuren können dabei helfen den Cholesterinspiegel zu senken. Ganz speziell sind es die Aminosäuren Arginin, Taurin und auch Carnitin. Zusammen mit Vitamin B sorgen sie zur Erhaltung eines normalen Cholesterinwertes.

Diabetes

Neue, durchgeführte Experimente von der Universität Kopenhagen zeigten, dass die Aminosäure Arginin, welche in zahlreichen Lebensmitteln zu finden ist, dabei helfen kann die Fähigkeit des Körpers Glucose zu verstoffwechseln deutlich zu verbessern. Arginin stimuliert ein Hormon, welches mit der Behandlung von Diabetes Typ 2 verbunden ist und genauso gut funktioniert wie zahlreiche, fest etablierte Arzneimittel. Erst vor kurzem wurden diese Ergebnisse veröffentlicht.

Mehr als 371 Millionen Menschen weltweit leiden an Diabetes. 90% leiden wiederum an Diabetes Typ 2. Das Hauptmerkmal ist, dass Arginin die Fähigkeit besitzt, das Hormon GLP-1 absondert, welches die Insulinsekretion nachträglich beeinflusst. Dadurch gibt es nun mehr Optimismus für eine bessere und gezieltere Herstellung für Arzneimittel, um den Diabetes Typ 2 zu behandeln.

Schaue dir ebenfalls an

Lactarius-Indigo

Lactarius indigo

Der Lactarius indigo ist auch unter dem Namen Indigo Reizker bekannt und ist eine bestimmte ...