Find the latest bookmaker offers available across all uk gambling sites www.bets.zone Read the reviews and compare sites to quickly discover the perfect account for you.
Home / Lexikon / Bikram Yoga

Bikram Yoga

Bikram Yoga – Herkunft, Ausübung, Wirkung, Was braucht man dafür?

Yoga ist in aller Munde, aber aufgrund der vielen verschiedenen Formen verliert man als Laie leicht den Überblick. Im Folgenden soll eine spezielle, relativ neue Form vorgestellt werden, die von dem indischen Yogameister Bikram Choudhury entwickelt wurde. Das Grundprinzip ist das des Übens in einem bereits vorgeheizten Raum. Bei einer Raumtemperatur von ca. 40 Grad werden Sets für die Übenden aus insgesamt 26 Körperübungen, den Asanas, und 2 Atemübungen, Pranayama, zusammen gestellt. Diese Übungen sind zum großen Teil aus dem Hatha Yoga bekannt; es handelt sich häufig um Tiere bzw. Naturphänomene, die als Übung die Muskulatur kräftigen sollen, die vor allen Dingen aber den Geist beruhigen sollen.

Es wird warm

Wer sich für Bikram Yoga entscheidet, muss nicht füchten, dass er sich zunächst „warm“ trainieren muss. Es umgibt ihn eine wohlige Temperatur, die es leichter macht, in ein geschmeidiges Üben zu geraten. Dementsprechend muss man zum Training auch keine warmen Sachen anziehen, so dass der ganze Übungsvorgang angenehm frei vonstatten geht. Sportliche Badeanzüge bei Stylight wären eine Option, aber auch ein leichtes T-Shirt und eine Leggings oder Shorts machen diesen Sport zu einer luftigen Angelegenheit. Ein Warm-up entfällt, so dass gleich mit den Übungen begonnen werden kann. Folgende Übungen eignen sich gut zum Entspannen bzw. zur Erhöhung der Beweglichkeit:

  • die Kobra
  • der Bogen
  • der Baum
  • der Wirbelsäulendrehsitz

Stark im Kommen: Bikram Yoga

Diese Form, das „Hot Yoga“, erfreut sich immer größerer Beliebtheit und wird mittlerweile weltweit an 600 Schulen praktiziert. Das Unbehagen, das manchen Übenden in einer großen, ungenügend geheizten Halle befällt, entfällt hier. Bikram Yoga lockert die Muskeln und führt noch besser zur Entspannung und Entkrampfung. Beim Üben unter diesen Bedingungen sollen zudem leichter Giftstoffe abgebaut werden.

Fazit:

Für alle, die einmal etwas Neues ausprobieren wollen, die eine Neigung zum Frösteln haben, eignet sich das Bikram Yoga sehr gut. Die Übungen gehen wirklich leichter vonstatten, und das warme Gefühl erlaubt es auch, den Alltagsstress leichter loszulassen.

Bildnachweis: Artikelbild © Kzenon – Fotolia.com

Schaue dir ebenfalls an

Lactarius-Indigo

Lactarius indigo

Der Lactarius indigo ist auch unter dem Namen Indigo Reizker bekannt und ist eine bestimmte ...