Find the latest bookmaker offers available across all uk gambling sites www.bets.zone Read the reviews and compare sites to quickly discover the perfect account for you.
Home / Lexikon / Borderline Syndrom

Borderline Syndrom

Unter dem Borderline Syndrom versteht man eine Störung in der Psyche, welche sich grundlegend von anderen Störungen der Psyche unterscheidet. Die Borderline Störung wird zum größten Teil bei jungen Erwachsenen und Jugendlichen festgestellt. Die betroffenen Patienten sehen die Welt ohne Orientierung und fühlen sich in sich selbst zerissen. Es wurden für das Borderline Syndrom neun Merkmale festgelegt, welche die Krankheit ausmachen:

Der Patient mit dem Borderline Syndrom:

  • fühlt sich in sich leer und empfindet vollkommene Langeweile
  • hat starke Wutausbrüche, welche er selber nicht kontrollieren kann
  • droht Anderen mit Selbstverletzung und bis hin zum Selbstmord
  • sieht sich anders als er wirklich ist – er besitzt eine gestörte Selbstwahrnehmung
  • hat ein impulsives Verhalten, wobei er keine Rücksicht auf Schäden Anderer nimmt
  • möchte nicht alleine sein, da er mit Trennungen nicht umgehen kann, daher versucht er diese Situation in jedem Fall zu vermeiden
  • hat starke Gefühlsschwankungen – ein Wechsel zwischen Hass und Liebe, sodass Beziehungen sehr intensiv sind, aber von kurzer Dauer bzw. instabil
  • hat Stimmungsschwankungen – er fühlt sich unausgeglichen und es kommt zu einem Wechsel zwischen Angst, Reizbarkeit und depressiver Stimmung. Jedoch sind die Zustände der Stimmung immer nur von kurzer Dauer
  • schaltet teilweise komplett ab und vertraut keiner Person mehr, dies ist auch nur ein kurzen Phasen so, jedoch fühlt er sich selbst fremd und verändert

Die Geschichte des Borderline Syndroms

Über das Borderline Syndrom schrieb im 17. Jh. schon der englische Arzt Thomas Sydenham. Er zitiert die Krankheit damals so: „Sie lieben diejenigen ohne Maß, die sie ohne Grund hassen werden“. Ebenso beschrieb er die Symptome, wie Angst, Schmerzen und Wut. Zu der Namensgebung kam es 1938 vom amerikanischen Psychoanalytiker Adolph Stern, welcher den Begriff in seinem Buch „borderline group of neuroses“ verwendet. So definierte Adolph Stern den Begriff, als eine Art von Störung, die keine Psychose noch eine Neurose war, sondern ein Gemisch aus beidem.

Das Borderline Syndrom kann bei jedem Patienten unterschiedlich sein, daher fällt es damals, wie heute schwer die Krankheit von Anfang an zu diagnostizieren.

Weitere Symptome die beim Borderline Syndrom auftreten können

  • Essstörungen
  • Zwänge und Rituale
  • Realitätsverlust
  • Suchtverhalten
  • Kontaktarmut
  • typisches schwarz-weiß denken
  • Hysterie

Bildnachweis: Artikelbild © emiliau – Fotolia.com

Schaue dir ebenfalls an

Lactarius-Indigo

Lactarius indigo

Der Lactarius indigo ist auch unter dem Namen Indigo Reizker bekannt und ist eine bestimmte ...