Find the latest bookmaker offers available across all uk gambling sites www.bets.zone Read the reviews and compare sites to quickly discover the perfect account for you.
Home / Lexikon / Die Aminosäure L-Leucin

Die Aminosäure L-Leucin

L-Leucin ist eine von acht essentiellen Aminosäuren, die mit der Nahrung aufgenommen werden müssen, da sie im Körper nicht selbst gebildet werden können. Sie dient der Proteinsynthese, also dem Aufbau von Eiweißen in den Muskeln und der Leber. Es muss täglich eine bestimmte Menge an L-Leucin aufgenommen werden, um die Muskelmasse im Körper erhalten zu können.

l-leucin

Vorkommen und Bedarf von L-Leucin

In pflanzlichen und tierischen Produkten ist L-Leucin in Peptid-Form gebunden zu finden. Besonders in eiweißhaltigen Lebensmitteln ist L-Leucin enthalten, so zum Beispiel in Milchprodukten, Fleisch oder Fisch. Aber auch in Hülsenfrüchten ist L-Leucin vorhanden. Es kommt in größeren Mengen auch in verschiedenen Nüssen vor. In Oliven, Erbsen und Vollkornmehl, Thunfisch, Lachs und Rindfleisch sind ebenfalls größere Mengen an L-Leucin enthalten. Der Bedarf ist individuell unterschiedlich je nach muskulärer Belastung. Generell werden aber zwischen 1000 und 2000 mg täglich benötigt. Ein Mangel an L-Leucin ist zumiest auf eine Unterversorgung mit L-Leucin durch die Nahrung oder einen Mangel an Vitamin B6 zurückzuführen. Symptome sind Abgeschlagenheit und Müdigkeit, wohingegen eine Überdosierung den effizienten Muskelaufbau stark behindert, was zu Übelkeit, Bauchschmerzen und Durchfall führen kann.

L-Leucin in den Muskeln

L-Leucin ist eine proteinogene Aminosäure und dient als Baustein einiger Proteine. Es bildet mit den beiden anderen essentiellen Aminosäuren Valin und Isoleucin das verzweigtkettige BCAA (branched chain amino acids). Das L-Leucin nimmt dabei massenmäßig den größten Anteil im Molekül ein. Dementsprechend wird L-Leucin mit Valin und Isoleucin im Verhältnis 2:1:1 auch in Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt. Besonders unter Leistungssportlern sind die BCAA-Produkte beliebt, da diese den erhöhten Proteinbedarf von Sportlern decken, den Muskelaufbau unterstützen und gleichzeitig dabei helfen die vorhandene Muskelmasse zu erhalten.

Viele weitere Aufgaben von L-Leucin im Körper

Neben der Hauptaufgabe als BCAA-Bestandteil unterstützt L-Leucin aber auch bei der Fettverbrennung, schützt die Leber vor Schädigungen durch Alkohol, stimuliert die Insulin-Ausschüttung in der Bauchspeicheldrüse mit und hält so unter anderem auch den Blutzuckerspiegel aufrecht. An vielen wichtigen Stoffwechselaktivitäten ist L-Leucin als einer von vielen Ausgangsstoffen ebenfalls beteiligt.

l-leucin-kapslen-kaufen

Schaue dir ebenfalls an

nnu-wert

Was beschreibt der NNU-Wert

Der NNU-Wert beschreibt, wieviel vom aufegenommenen Eiweiß tatsächlich auch für die Zellerneuerung bzw. den Zellaufbau ...