Find the latest bookmaker offers available across all uk gambling sites www.bets.zone Read the reviews and compare sites to quickly discover the perfect account for you.
Home / Lexikon / Die gemeine Nachtkerze (Oenothera biennis)

Die gemeine Nachtkerze (Oenothera biennis)

Die Blume „Gemeine Nachtkerze“ hat weder etwas mit Wachs zu tun, noch ist sie zum anzünden. Die Gemeine Nachtkerze ist eine zweijährige Krautpflanze. Mit einer Gesamthöhe von rund 0,8 bis 1,8 bzw. wenn sie gut gehalten wird 2 Meter, kann sie ihre volle Schönheit entfalten. Wie der Name schon vermuten lässt, lässt sich sie aber nur auf ein Date mit dem Mond ein. Immer dann, wenn alle anderen Pflanzen und Blumen schon schlafen, erwacht diese wunderbare Blume. Im ersten Jahr kann diese Pflanze schon grundlegende Eigenschaften erkennen lassen, welche auf diese Art hindeuten.

Nach zwei Jahren hat die Nachtkerze ihre vollste Schönheit erreicht

Bereits im darauffolgendem Jahr, also Jahr Nummer Zwei, entwickelt sich aus dieser Pflanze nun ein grüner, welcher aber im unterem Bereich etwas rötlicher erscheint, ungetupfter Stängel. Hierbei ist zu beachten, dass ein solcher Stiel spärlich verzweigt ist und auch behaart. Die Blätter am Stängel bleiben weiterhin sitzend und kurz gestielt und haben eine Farbe, welche von hell – mittelgrün reicht. Die Blätter erreichen eine Länge bzw. Breite von 10 bis 30 Zentimetern und 2-5 Zentimetern. Bei den Blättern fällt besonders am Rand auf, dass diese teils gezähnt, aber auch glatt sind. Um auf den Blütenstand der Nachtkerze einzugehen, muss vorweg genommen werden, dass es sich hierbei um einen Mehrblüter handelt, also es stehen viel Blüten zusammen. Die Blütenknospen sind grün.

Wer Nachtkerzen sehen möchte, muss schnell sein

Die Blume an sich, hat vier Kronblätter, welche in einem intensivem Gelb leuchten. Wenn diese am verwelken sind, beginnen sie, sich orange zu färben. Über die Verbreitung dieser Blume sei gesagt, dass sie besonders häufig im Zeitraum von Juni bis September im mitteleuropäischen Raum vorkommt. Diese Blume ist eine der Blumen, welche auch keine lange Lebenszeit hat. Wenn sie sich am Abend öffnet, also zu blühen beginnt, so kann es schon mal vorkommen, dass sie am nächsten Tag gegen Mittag bereits verblüht ist. Dies ist vielleicht auch der Grund, warum sie gemeine Nachtkerze heißt, eine Schönheit, welche nur wenige zu Gesicht bekommen und daher in den Augen mancher als Gemeinheit angesehen wird.

Besondere Fähigkeiten werden dieser Nachtkerze zugesprochen

Wenn diese Blume sich geöffnet hat, entströmt ein sehr intensiver und meist sogar bis ins übel riechende süße Duft, welcher dazu da ist, Insekten anzulocken, damit die Bestäubung funktionieren kann. Es ist daher kein Wunder, dass sich besonders Nachtfalter von dieser Nachtkerze besonders häufig angezogen fühlen. Es wurden dieser gemeinen Nachtkerze noch viele weitere Namen gegeben, wie z.B. Nachtschlüsselblume, oder Hustenblume. Früher wurde diese Pflanze auch gerne mit Wein gegessen, da von einer magischen Wirkung ausgegangen war, welche z.B. wilde Tiere zahm werden lies. Diese Pflanze kann gekocht werden, aber nur die Wurzeln und von daher wird sie im Volksmund auch gerne mal als Schinkenwurz bezeichnet, die Blätter sind auch essbar und dienen meist als Dekoration.

Die Kosmetik schwört auf die Wirkung der Nachtkerzen

Nicht nur zum essen, sondern auch zum heilen wurde diese Blume verwendet. Die Indianer entdeckten schon die magische Wirkung. Heute wird das Öl dieser Blume, also das Nachtkerzenöl sehr gerne in der Kosmetikbranche verwendet. Wer sich dies Öl auf die Haut aufträgt, der hat das

gelindert werden. Sehr gut also, wenn trockene, oder schuppige Haut bestehen sollte. Wer allerdings selbst Hand anlegen möchte, um sich solch ein Öl zu bekommen, muss schon in der ersten Aprilhälfte mit der Aussaat beginnen.

Bildnachweis: Artikelbild © unpict – Fotolia.com
Bildbeschreibung: © Teamarbeit – Fotolia.com

Schaue dir ebenfalls an

Lactarius-Indigo

Lactarius indigo

Der Lactarius indigo ist auch unter dem Namen Indigo Reizker bekannt und ist eine bestimmte ...