Find the latest bookmaker offers available across all uk gambling sites www.bets.zone Read the reviews and compare sites to quickly discover the perfect account for you.
Home / Lexikon / Fettsäuren

Fettsäuren

Fettsäuren sind Bestandteile der verschiedenen Öle und Fette. Sie werden vom Organismus unter anderem benötigt, um fettlösliche Vitamine verstoffwechseln zu können. Fettsäuren bestehen aus Kohlenstoffatomen, die mit Wasserstoffatomen verbunden sind. Man unterscheidet zwischen gesättigten und ungesättigten Fettsäuren, die sich durch die Bindung der Kohlenstoffatome unterscheiden. Gesättigte Fettsäure, zum Beispiel Margarine, hat einen negativen Einfluss auf das schädliche LDL-Cholesterin, ungesättigte Fettsäuren hingegen senken das LDL-Cholesterin, was der Entwicklung von Arteriosklerose entgegenwirkt.

Dann gibt es auch noch die bekannten Omega 3 Fettsäuren in den Omega 6 Fettsäuren. Sie gehören zu den mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Es gibt zudem noch die Transfette, diese kommen besonders in gehärteten Fetten vor.

Es gibt 26 verschiedene Fettsäuren, bei denen an eine Kette aus Kohlenstoffatomen Wasserstoffatome gelagert sind. Je nach Besetzung erhält man somit die Eigenschaft der Fettsäure: D.h sind alle Plätze besetzt spricht man von einer gesättigten Fettsäure. Fehlen dagegen zwei Wasserstoffatome, liegt eine einfach ungesättigte Fettsäure vor, fehlen vier oder mehr Wasserstoffatome, hat man es mit einer mehrfach ungesättigten Fettsäure zutun.

Zu viel Fett kann gefährlich sein

Ein zu hoher Fettkonsum wirkt sich insgesamt ungünstig aus. Aber warum ist das so? Zuviel Fettkonsum bringt den Energiehaushaltaus dem Gleichgewicht, bedingt durch den hohen Brennwert

  • 1 Gramm Fett enthalten 9 Kalorien
  • 1 Gramm Kohlenhydrate und Eiweiß enthalten hingegen lediglich 4 Kalorien, also mehr als die Hälfte weniger im Vergleich

Genauso gut könnten anstatt des Fetts Lebensmittel zu sich geführt werden, die Vitamin und Mineralstoffreich sind. Daher können zu viele Fett zu Übergewicht führen und bringt eine höhere Anfälligkeit für Krankheiten mit sich.

Gleichgewicht der Fette ist entscheidend

Achten Sie insgesamt auf ein gesundes Gleichgewicht der verschiedenen Fette. Essen Sie beispielsweise öfter

  • Fisch wie Lachs, Makrele, Sardinen oder Hering
  • Leinsamen
  • Weizenkeime
  • Walnüsse
  • Rapsöl
  • Sojabohnen

In kleineren Mengen sollten Sie

  • Walnüsse
  • Sonnenblumenkerne
  • Sonnenblumenöl

Selten essen sollten sie gesättigte Fettsäuren und Transfette.

Bildnachweis: Artikelbild © Yamix – Fotolia.com

Schaue dir ebenfalls an

Lactarius-Indigo

Lactarius indigo

Der Lactarius indigo ist auch unter dem Namen Indigo Reizker bekannt und ist eine bestimmte ...