Find the latest bookmaker offers available across all uk gambling sites www.bets.zone Read the reviews and compare sites to quickly discover the perfect account for you.
Home / Lexikon / Hexenzwirn

Hexenzwirn

Der Hexenzwirn wird auch Bocksdorn, Chinesische Wolfsbeere oder Gemeiner Teufelszwirn genannt. Die genaue Herkunft dieses Gewächses ist weitest gehend unbekannt, als natürlicher Standort wird die Region China bis Südosteuropa angenommen. Die Pflanze wird als Zierpflanze eingesetzt, ist ein Bestandteil der chinesischen Küche und auch der traditionellen chinesischen Medizin.

Eigenschaften des Hexenzwirn

Der sommergrüne Strauch der Pflanze besitzt rutenförmige Äste, die bogenartig zu Boden hängen. Er kann bis zu vier Meter hoch werden und gehört zu den Nachtschattengewächsen. Die Blütezeit ist von Juni bis August oder sogar September. Aus den zwittrigen, fünfzähligen Blüten entwickeln sich orange-gelbe oder rote Früchte, diese reifen von August bis Oktober – die Goji Beeren. Die Form erinnert an Hagebutten, im getrockneten Zustand sehen sie etwas aus wie Rosinen, im Geschmack ähneln sie Cranberrys. Der Hexenzwirn ist winterhart bis zu minus 25 Grad und verbreitet sich durch Wurzeln.

Verwendung

In der chinesischen Küche werden die Blätter der Jungpflanzen als Gemüse verwendet und die getrockneten Früchte des Hexenzwirn gekocht. Diese besitzen einen hohen Gehalt an Vitamin C, Spurenelemente und Mineralien. Das Fruchtfleisch enthält Antioxidatien und wird in der westlichen Lebensmittelindustrie zu Säften, Salben und Tees mit Anti-Aging-Effekt verarbeitet.

Bildnachweis: Artikelbild © lefebvre_jonathan – Fotolia

Schaue dir ebenfalls an

Lactarius-Indigo

Lactarius indigo

Der Lactarius indigo ist auch unter dem Namen Indigo Reizker bekannt und ist eine bestimmte ...