Find the latest bookmaker offers available across all uk gambling sites www.bets.zone Read the reviews and compare sites to quickly discover the perfect account for you.
Home / Lexikon / Kater

Kater

Der Kater – in Deutschland die Beschreibung für das Unwohlsein und der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit nach Alkoholkosum. In anderen Ländern wird der Begriff Kater aber auch anders umschrieben. In Norwegen sagen die Menschen zum Beispiel „Zimmerleute würden in Ihrem Kopf arbeiten“. Die Spanier benutzen für den Kater ein Wort, welches viele Bedeutungen hat, von denen „Brandung“ und „Rückstoß“. Doch ganz gleichegal wie man ihn nennt, ein Kater ist in allen Ländern und Kulturen gleich schmerzhaft.

Ein Kater äussert sich meist typisch in Form von

  • Kopfschmerzen
  • flauer Magen
  • Erbrechen
  • Appetitlosigkeit
  • Mundtrockenheit
  • Übelkeit
  • Muskelschmerzen
  • motorischen Problemen

Warum ist der Kater schmerzhaft?

Viele Menschen ist nach einer durchzechten Nacht übel und sie meinen, ihr Kopf müsse vor Schmerz zerspringen. Damit reagiert der Körper auf einen niedrigen Blutzuckerspiegel und Flüssigkeitsmangel. Alkohol hemmt die Produktion von Glukose – des Zuckers, der jede einzelne Zelle im Körper und vor allem das Gehirn versorgt. Glukosemangel im Gehirn kann zu Reizbarkeit, Schwäche und Schwindel führen. Außerdem wirkt Alkohol harntreibend, wodurch die Nieren unaufhörlich lebenswichtige Nährstoffe wie Magnesium und Kalium ausspülen. Falls es zum Erbrechen kommt, wird der Flüssigkeitshaushalt in Mitleidenschaft gezogen. Darüber hinaus verursacht Alkohol auch noch einen unruhigen Schlaf.

Wie kann ich einen Kater vorbeugen?

Eine der besten Möglichkeiten gegen den Kater ist es, die Flüssigkeit zu ersetzen, die der Alkohol dem Körper entzieht. Das National Institues of Health empfiehlt, auf jedes alkoholische Getränk ein Glas Wasser folgen zu lassen. Das versorgt den Körper mit ausreichend Flüssigkeit und bremst den Alkoholkonsum.

  • Meiden sie billige Alkoholsorten
  • Vorsicht: Obstbrände und fassgelagerte Spirituosen wie beispielsweise Whisky, Gognac oder dunkler Rum enthalten Fuselalkohole
  • Alkoholische Getränke mit einem hohen Zuckeranteil können durch das Zusammenspiel von Alkohol und Zucker ebenfalls schnell zu einem Kater führen
  • Nehmen Sie auf einer Party auch gerne einen Happen zu sich, dies verzögert die Alkoholabsorption und verbessert die Verstoffwechselung
  • Nehmen Sie vor dem Schlafer gehen mineralhaltiges Wasser zu sich

Bildnachweis: Artikelbild © drubig-photo – Fotolia.com

Schaue dir ebenfalls an

Lactarius-Indigo

Lactarius indigo

Der Lactarius indigo ist auch unter dem Namen Indigo Reizker bekannt und ist eine bestimmte ...