Find the latest bookmaker offers available across all uk gambling sites www.bets.zone Read the reviews and compare sites to quickly discover the perfect account for you.
Home / Lexikon / Muedigkeit

Muedigkeit

Sie fragen sich, wo es herkommt, dass sie mitten am Tag gähnen, oder woher der Ausdruck Frühjahrsmüdigkeit kommt? In der Sprecherziehung gibt es sogar spezielle Übungen, womit das Gähnen hervorgerufen werden kann, ohne müde zu sein. Bis heute sind Therapien aus der griechischen Antike bekannt, wo Patienten in den dunklen Kellern von Tempeln sich gesund geschlafen haben.

Die Ursachen der Müdigkeit

Die Müdigkeit wird hervorgerufen durch einen Erschöpfungszustand des Körpers. Dem Körper wurde bewusst Schlaf entzogen oder es können auch Symptome eines sich anbahnenden Infektes sein. Anzeichen chronischer Müdigkeit sollten genauso ärztlich auf die Ursachen hin untersucht werden. Es gibt auch in der Psychiatrie gerade in Zusammenhang mit hohen Anzeichen der

  • Erschöpfung
  • Depression
  • Angstzustände

dass das Stammhirn den Botenstoff Dopamin nicht mehr sendet.
Der Betroffene leidet unter der Schlaflosigkeit und bekommt immer mehr Augenringe.

Die Auswirkungen der Müdigkeit

Je nach Ursache der Müdigkeit kann die Folge eine höhere Gereiztheit sein. Das Bedürfnis nach einem Kurzschlaf stellt sich ein, kann aber gerade bei Autofahrern zu dem bekannten Kurzschlaf am Steuer führen, der fatale Folgen hat. Sollte es krankheitsbedingt sein oder sogar chronische Ursachen haben, dann braucht der Betroffene unbedingt fachärztlichen Behandlung. Neben der Müdigkeit können auch Übergewicht, Konzentrationsstörungen, Gleichgewichtsstörungen und Depressionen auftreten. Da die Nerven versagen, praktisch eingeschläfert sind. Wer wenig schläft hat kaum Hunger und stopft falsches in sich hinein um an Energie zu kommen. Wer aber auf Kohlenhydrate und Fette setzt, statt Vitamine und Ballaststoffe zu sich zu nehmen, verliert wichtige Nährstoffe die den Sauerstoff in die Zellen bringen. Dadurch ist der Körper ausgelaugt. Der Mensch ärgert sich darüber und wird unzufrieden, depressiv oder gereizt.

Ursachen

Wenn jemand sich einfach nur müde, schlapp und antriebslos fühlt, dann hat es aber meist nur kleine Ursachen, wie zu wenig Bewegung und ein Mangel an Frischluft. Deshalb öfters über Tag auch gut durchlüften oder sich in der Mittagspause etwas bewegen. Sauerstoff den Kreislauf wieder an. Stress, Überarbeitung, Sorgen, Schlafmangel können ganz einfache Ursachen der Müdigkeit sein.

Ein gesunder Mensch ist vital, fröhlich und selbstbewusst. Wer aber krank ist, neigt zu Depressionen, Angstzuständen und Reizbarkeit. Durch eine ausgewogene Ernährung, viel Bewegung und das richtige Maß an Nährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen, können diese Folgeerscheinungen bekämpft werden. Ursache kann in allem schlicht und einfach die Müdigkeit sein. Hier erfahren Sie mehr über Ursache und Bekämpfung von Müdigkeit.

Lösung

Natürlich würde viel Schlaf helfen, doch es kommt dabei auch auf die Nährstoffe und Vitamine an, welche dem Körper zugefügt werden sollten. Um wieder „normal“ wirken zu können. Dabei helfen Nahrungsergänzungsmittel, die sehr wirkungsvoll und zielbewusst die einzelnen Organe mit den Nährstoffen versorgen. Dadurch kann bei Mangelerscheinungen gezielt nachgeholfen werden.

Tipps

Wer gerne die Nacht zum Tage macht sollte nicht auf Alkohol bauen. Lieber zwischendurch auf Wasser setzen, dies sorgt für einen klaren Kopf und einen leichteren unbeschwerten Schlaf. Der sehr wichtig ist um den darauffolgenden Tag zu meistern. Zu viel Alkohol, fettreiche Nahrung und wenig Schlaf sind viel zu viel für den Körper. Da er die wohlverdiente Ruhe nicht findet und auch noch in der Nacht den Alkohol, die Nahrung und den Stress abbauen muss.

Fazit

Um Müdigkeit in Grenzen zu halten sollten Sie sich selbst Grenzen setzen. Viel Wasser zu sich nehmen und Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen, die Mangelerscheinungen ausgleichen. Dann bleiben Ihnen Depressionen erspart.

Bildnachweis: Artikelbild © olly – Fotolia.com

Schaue dir ebenfalls an

Lactarius-Indigo

Lactarius indigo

Der Lactarius indigo ist auch unter dem Namen Indigo Reizker bekannt und ist eine bestimmte ...

Home / Allgemein / Müdigkeit – wenn ausreichend Schlaf nicht hilft

Müdigkeit – wenn ausreichend Schlaf nicht hilft

In einigen Fällen kann sich Müdigkeit aber auch chronisch äußern. Wenn morgens der Wecker klingelt, dreht man sich noch ein paar Mal um und schläft weiter; während des Tages fühlt man sich nicht ausgeschlafen, gähnt viel und kommt einfach nicht in die Gänge. Während Kollegen oder Freunde sich abends noch zum geselligen Beisammensein treffen oder ins Fitnessstudio gehen, ist man selbst froh, die Couch erreicht zu haben.

Atemstillstände in der Nacht als Ursache für Müdigkeit

Die Ursache für chronische Müdigkeit kann zum Beispiel darin liegen, dass man nachts nicht richtig schläft. Dies muss der Betroffene nicht einmal selbst merken. Bei dem so genannten Schlafapnoe-Syndrom erleidet der Betroffene mehrmals in der Nacht Atemstillstände. Meistens ist dies mit Schnarchen verbunden. Das Blut beziehungsweise das Gehirn wird in dieser Atempause nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt – der Körper schreit „Alarm!“ und man wacht auf. Oft merkt der Betroffene die Aufwachreaktionen nicht oder vergisst sie wieder. Tagsüber ist man dann unausgeschlafen, kann sich nicht konzentrieren, eventuell kommen Kopfschmerzen und Schwindel oder sogar der gefürchtete Sekundenschlaf hinzu.

Müdigkeit durch Sauerstoffmangel

Oft ist Müdigkeit im Zusammenhang mit Erkrankungen des Blutes zu finden. Bei den verschiedenen Formen der Anämien sind die Erythrozyten in Form, Funktion oder Anzahl gestört. Die Erythrozyten nehmen beim Gasaustausch in der Lunge den lebensnotwendigen Sauerstoff auf und geben Kohlendioxid ab. Der Sauerstoff wird nun mit Hilfe der Erythrozyten ins Gewebe und die Organe des Körpers transportiert. Ist der Körper mit Sauerstoff unterversorgt, merken die Betroffenen dies meistens zuerst an schneller Ermüdbarkeit und einem allgemeinen Leistungsabfall. Je nach Form der Anämie kommen weitere Symptome hinzu.

Ein niedriger Blutdruck kann ebenfalls zu Müdigkeit führen, da auch hier Organe und Gewebe unter Umständen nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden. In den meisten Fällen ist der niedrige Blutdruck harmlos, solange er keine Symptome hervorruft. Oft ist keine Ursache zu erkennen, man spricht dann von essentieller Hypotonie. Es können aber auch Erkrankungen der Schilddrüse oder des Herzens Ursache sein. Auch bestimmte Medikamente wie Psychopharmaka oder Diuretika haben Hypotonie als Nebenwirkung.

Bei chronischer Müdigkeit oder nachlassender Leistung kann Ginseng helfen, die Durchblutung zu regulieren.

Bildnachweise:
Artikelbild © olly – Fotolia.com

 

 

Schaue dir ebenfalls an

nahrungsergaenzung und die auswirkungen auf den körper

Wie Nahrunsergänzungen den Körper beeinflussen können

Eines jeden Menschen Leben beginnt mit der Geburt. Man ist klein, unbeholfen, von den Menschen ...

Schreibe einen Kommentar