Find the latest bookmaker offers available across all uk gambling sites www.bets.zone Read the reviews and compare sites to quickly discover the perfect account for you.
Home / Lexikon / Was ist Kelp?

Was ist Kelp?

Kelps sind Meeresalgen, von denen es 124 Spezien gibt und welche zu den Braunalgen gehören, in der Ordnung der Laminariales. Von diesen gibt es ungefähr 30 Arten. Die Algen bilden im flachen Meer sogenannte Tangwälder. Die Organismen brauchen nährstoffreiches Wasser mit Temperaturen zwischen 6 und 14 Grad Celsius. Sie sind sehr bekannt für ihre schnelle Wachstumsrate, da bestimmte Ordnungen bis zu einem halben Meter am Tagen wachsen können und letztendlich zwischen 30 und 80 Metern lang werden.

Zahlreiche Meerestiere wohnen in den Tangwäldern und sind sogar auf sie angewiesen. Zu diesen gehören unter anderem bestimmte Fische und wirbellose Tiere, sowie Meeressäuger. Einer der bekanntesten Tangwälder befindet sich in der Nähe der Küste von Kalifornien, welcher von Seeottern bewohnt wird.

Verwendung von Kelp

In der japanischen sowie chinesischen und koreanischen Küche zählen bestimmte Arten von Kelp schon längst zu bedeutungsvollen Zutaten für bestimmte Gerichte. Es wird z.B. verwendet, um bestimmte Brühen und Eintöpfe zu würzen oder auch als Snack für zwischendurch. Durchsichtige Kelp Blätter werden als essbare Dekoration genutzt, um Reis und andere Lebensmittel einzuwickeln.

Außerdem wird Kelp auch als Wunderpflanze bezeichnet. Dies ist auf die gesundheitsfördernden und heilenden Eigenschaften der Pflanze zurückzuführen, denn Kelp beinhaltet insgesamt 23 Mineralien. Zu diesen zählen :

  • Kalium
  • Eisen
  • Kalzium
  • Kupfer
  • Magnesium
  • Natrium
  • Phosphor
  • Schwefel
  • Zink
  • Mangan
  • kleinere Mengen von Barium, Bor, Chrom, Lithium, Nickel, Silber, Titan, Vanadium, Aluminium, Strontium und Silizium

Aber auch an Vitaminen mangelt es dieser Pflanze nicht. Sie ist reich an Vitamin B6 und Riboflavin. Hinzu kommen Vitamin A, B1, B3, B9, B12, C und E, als auch Karotin und Omega-3 Fettsäuren und Ballaststoffe.

Zudem hat Kelp eine besonders hohe Jodkonzentration. Daher wird brauner Kelp oft verwendet um Kropf (Struma) zu behandeln, einer Vergrößerung der Schilddrüse, verursacht durch einen Jodmangel. Jod hilft aber noch bei etlichen weiteren Dingen. Es trägt auch zur Entwicklung des Gehirns bei, gerade bei Kindern kann ein Jodmangel die geistige Entwicklung verzögern. Jod ist ebenfalls an der Regulierung der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) zuständig, aus diesem Grund ist es für die Funktion des Hormonsystems und sämtlichlen Drüsen zuständig.

Da Kelp ballaststoffreich und fettfrei ist, kann es beim Abnehmen helfen, da es wie ein Appetitzügler wird. Es ist gut für die Haare und Nägel und fördert auch den Stoffwechsel als auch die Verdauung. Darüber hinweg stärkt es das Immunsystem. Kelp beinhaltet außerdem eine Chemikalie namens Alginat, diese wird verwendet, um bestimmte Produkte zu „verdicken“, wie z.B. Zahnpasta oder Eiscreme. Darüber hinaus werden Alginate für Medikamente genutzt.

Bildnachweis: Artikelbild © Daniel Poloha

Schaue dir ebenfalls an

Lactarius-Indigo

Lactarius indigo

Der Lactarius indigo ist auch unter dem Namen Indigo Reizker bekannt und ist eine bestimmte ...