Find the latest bookmaker offers available across all uk gambling sites www.bets.zone Read the reviews and compare sites to quickly discover the perfect account for you.
Home / Lexikon / Was ist Serotonin?

Was ist Serotonin?

Serotonin ist auch bekannt unter dem Namen 5-hydroxytrptamine und ist ein Gewebshormon bzw. Neurotransmitter in der Zirbeldrüse,  dem Verdauungstrakt, dem zentralen Nervensystem und den Blutplättchen. Serotonin ist, wie schon erwähnt, ein Neurotransmitter, eine chemische Substanz, die Nervenimpulse weiterleitet. Der Grundstoff von diesem Botenstoff ist das sogenannte Tryptophan.

Es spielt eine wichtige Rolle in Bezug auf Laune, Schlaf und Blutgefäßverengung. Ohne Serotonin fühlt man sich unwohl und ist schlecht gelaunt. Experten sagen zudem, dass es eine wichtige Rolle bei Migräne und Übelkeit hat auch den Appetit kontrolliert. Schwankungen beim Serotoninlevel im Gehirn kann die Laune des Menschen beeinflussen. Aber nicht nur die Laune kann betroffen sein, ebenso die Körpertemperatur, Libido und Appetit. Ein weiterer interessanter Aspekt ist, dass bestimmte Medikamente wie z.B. Antidepressiva, das Serotoninlevel beeinflussen. Wie der Name schon sagt, sind solche Medikamente speziell für die Behandlung von Depressionen hergestellt worden.

Ungefähr 80% unseres Körpers befinden sich im Darm, in den Ciaccio-Zellen. Dort regulieren sie bestimmte Darmbewegungen.

Serotoninmangel

Oft leiden viele Menschen unter Serotoninmangel, da die meisten nicht die Vorraussetzungen für eine Serotoninbildung nicht oft genug erfüllen. Aus diesem Grund wirkt man gestresst, ängstlich, zickig und man kann sogar an ernsthaften Depressionen erkranken. Dabei kommt es immer drauf an, ob wie stark der Serotoninmangel bzw. ob es sich um einen kurzfristigen oder langfristigen Serotoninmangel handelt. Bei kurzfristigem Serotoninmangel sind die Symptome noch nicht allzu schwerwiegend und dabei können auch auch bestimmte Lebensmittel helfen, wie z.B.:

  • Bananen
  • Tomaten
  • Sesam
  • Schokolade
  • Kiwis
  • Ananas

Sollte der Serotoninmangel jedoch nicht verschwinden werden auch die Symptome stärker und dann kann es besser sein auf bestimmte Medikamente zurückgreifen zu können. Ob Sie unter Serotoninmangel leider oder nicht, können Sie durch einen Bluttest beim Arzt Ihres Vertrauens herausfinden.

Symptome eines Serotoninmangel sind:

  • Schlechte Laune
  • Depression
  • Fehlende Stressresistenz
  • Unruhe
  • Angst
  • Panik
  • Schlafstörungen
  • Konzentrationsstörungen
  • Gedächtnisstörungen
  • Gesteigerte Aggression

Was hilft bei Serotoninmangel?

Neben bestimmten Medikamenten können auch grundlegende Sachen helfen, den Serotoninwert zu steigern. Dazu zählen folgende Möglichkeiten:

  • Sport

Es ist durch zahlreiche klinische Studien bewiesen worden, dass Training bzw. Sport das Serotoninlevel deutlich erhöhen kann.

  • Helle Lichter

Weitere Studien haben gezeigt, dass Licht einen positiven Einfluss auf die Laune haben kann. Depressionen durch Licht genauso stark verringert werden, wie z.B. durch Antidepressiva. Darüber hinaus ist auch bewiesen, dass das Serotoninlevel steigt

Tryptophan ist eine Aminosäure und ist sozugaen der Grundstoff von Serotonin. Aus diesem Grund denkt man, dass auch Tryptophan hilft, dass Serotoninlevel zu steigern.,

  • Psychotherapie

Ebenfalls kann der Serotoninspiegel schlicht und einfach durch bessere Laune nach oben getrieben werden. Gedanken sind sehr stark und viele Studien belegen, dass unsere Gedanken die chemischen Botenstoffe im Gehirn wie Serotonin beeinflussen können. Bestimmte Eingriffe bzw. Hilfen, die jmd. unterstützen mit Stress besser zurecht zu kommen und die Laune verbessern helfen auch den Serotoninspiegel zu erhöhen.

Bildnachweis:

Artikelbild © WavebreakmediaMicro – Fotolia.com

Schaue dir ebenfalls an

Lactarius-Indigo

Lactarius indigo

Der Lactarius indigo ist auch unter dem Namen Indigo Reizker bekannt und ist eine bestimmte ...