Find the latest bookmaker offers available across all uk gambling sites www.bets.zone Read the reviews and compare sites to quickly discover the perfect account for you.
Home / Medizin / Gehirnjogging / Gehirntraining – Tipps & Tricks

Gehirnjogging / Gehirntraining – Tipps & Tricks

Das Gehirn will gefordert werden. Tag für Tag müssen wir uns auf das Gehirn verlassen können. Besonders im Alter, wenn unser Körper und unsere Gedächtnisleistung träger werden. Große Beachtung sollte also stets unserem Gehirn zukommen, dem nachlassenden Denk- und Erinnerungsvermögen sollten wir durch Präventivmaßnahmen entgegen wirken, so zum Beispiel allgemein durch intensives Gehirntraining oder mit speziellem Gehirnjogging.
Welche Maßnahmen und Übungen dies umfasst und welche am besten geeignet sind, zeigen wir im nachstehenden Text!

Was versteht man überhaupt unter Gehirntraining?

gehirnjoggingAls Gehirntraining oder eben auch Gehirnjogging wird das Festigen der geistigen aber auch der mentalen Stärken anhand gesonderter geistiger Übungen trainiert. Das Ziel des sogenannten Gehirnjogging ist es, die Erhaltung und Verbesserung der geistigen und mentalen Fähigkeit zu erreichen.

Gehirnjogging kein Zeitvertreib!

Immer mehr Menschen wollen Gesund durchs Leben kommen. Nicht um sonst gibt es das Sprichwort ‚wer rastet, der rostet‘. Körperliche Fitness ist ein wichtiges gut in unserer Gesellschaft. Gesunde Nahrungsmittel und Bewegung sind unser Elixier für die ewige Jugend und für verlangsamtes altern. Doch sportliches Engagement ist nicht alles! Wir sollten auf unsere Organe acht geben, wie unter anderem auch auf unser Gehirn. Nichts ist schlimmer für einen Menschen, als das langsame Abbauen des Gehirns. Im Alter merkt man es daran, dass man nicht mehr so schnell Entscheidungen treffen kann und eine längere Reaktionszeit hat.

Daher sollte sich jeder mit der Frage auseinandersetzen, wie halte ich mein Gehirn fit?

Nichts leichter als das: wir können unsere Gehirn trainieren. Gehirntraining ist auch unter dem Namen Gehirnjogging bekannt. Dies bietet neue Herausforderungen für unser Hirn und lässt es auch im Alter aktiv bleiben! Mit Gehirnjogging können keines Weges neue Kapazitäten geschöpft werden, sondern mit gezielten Aufgaben, die von Experten (Professoren und Wissenschaftler) in jahrelanger Forschung zusammengestellt wurden, geistige und mentale Fähigkeiten aufgefrischt und verbessert werden. Mit dem Training soll frühzeitig begonnen werden, denn Prävention ist alles! So bleibt das Gehirn, bis ins hohe Alter fit!

Was für Übungen gibt es, um im Alter geistig in Form zu bleiben, ohne viel Geld ausgeben zu müssen?

Die Frage lässt sich schnell und einfach beantworten. Im Internet finden man schnell und ohne großen Aufwand eine immense Auswahl an Übungen, die das mentale Aktivierungstraining (fachlicher Ausdruck für Gehirnjogging) unterstützen. Diese werden auf den unterschiedlichsten Webseiten oder als PDF-Format zum Ausdrucken angeboten, so hat man exakte Aufgabenstellungen und Anleitungen, mit denen man das tägliche Gehirntraining starten kann. Wer noch mehr Medien nutzen möchten, für den gibt es auch spezielle Software oder auch Übungshefte und Taschenbücher die beim Training behilflich sind. Gute Software und eine ansprechende Lektüre muss dabei nicht immer teuer sein. Hier lohnt es sich in jedem Fall bei den jeweiligen Angeboten einen Blick in die Kramkisten zu werfen.

Welche Aufgaben sind am sinnvollsten und wie wendet man diese an?

Es gibt eine große Anzahl von Übungen die das mentale Aktivierungstraining unterstützen können.

  1. So ist zum Beispiel Sudoku eine beliebte Variante. Das Spiel besteht aus mindestens drei mal drei Quadrate, sowie neun Zeilen und neun Spalten. Einzelne Zahlen sind vorgegeben. Hierbei richtet sich die Größe des Rätsels je nach Schwierigkeitsgrad. Aber Vorsicht, in jedem der Felder und Quadrate darf jeweils eine Zahl nur ein mal vorkommen, dies gilt auch für die senkrechten und waagerechten Spalten.
  2. Auch wer sich mit Fremdsprachen auseinander setzt trainiert sein Gehirn. Es hält fit und es ist für Reisen ins Ausland sehr hilfreich, so kann man das wunderbar verbinden.
  3. Eine weitere Aufgabe ist die Bildersprache. Vorhandene Bilder haben einen zugewiesenen Buchstaben, mit diesen vervollständigt man dann die restlichen Bilder und am Ende kommt ein sinnvoller Text heraus.
  4. Zwei weitere, sinnvolle Aufgaben sind Rechen- und Gedächtnisaufgaben. Hierbei werden Sinne und Regionen im Gehirn gefördert, die für das erfüllen verschiedener täglicher Aufgaben notwendig sind.
    So kommt man gut durch den Alltag, auch im hohem Alter und das lernen mit Gehirnjogging macht sehr viel Spaß!

Bildernachweis:

Artikelbild:

© Robert Kneschke – Fotolia.com

Beschreibungsbild: © freshidea – Fotolia.com

Schaue dir ebenfalls an

Wassereinlagerungen

Wenn man Wassereinlagerungen hat, so kann dies ein Indiz für ernsthafte gesundheitliche Probleme sein. Ödeme ...