Find the latest bookmaker offers available across all uk gambling sites www.bets.zone Read the reviews and compare sites to quickly discover the perfect account for you.
Home / Medizin / Potenz im Alter bewahren – Tipps & Tricks für Männer

Potenz im Alter bewahren – Tipps & Tricks für Männer

Schon ab dem 40. Lebensjahr können sich bei Männern Potenzstörungen aufgrund des langsam fallenden Spiegels der Sexualhormone bemerkbar machen. Potenzstörungen sind aber immer noch ein Tabuthema. Für eine Scham bei diesem Thema gibt es allerdings keinen Grund: Jeder zweite Mann macht mit Potenzstörungen Bekanntschaft. Damit die Potenz im Alter möglichst lange erhalten bleibt, gibt es Tipps und Tricks, die Männer ausprobieren können.

Ursachen für Potenzstörung im Alter

Gründe für Potenstörungen im Alter gibt es viele. Neben dem normalen Abklingen der Testosteronproduktion im Alter, findet man die Ursache auch häufig in Krankheiten. Oft sind folgende Krankheiten der Grund für eine geringere Potenz:

  • Diabetes mellitus
  • Bluthochdruck
  • Prostatavergrößerungen
  • veränderten Blutzusammensetzung

Es empfiehlt sich also in jedem Fall einen Arzt aufzusuchen um der Usache auf den Grund zu gehen. Eventuell ist man sich der Krankheit noch gar nicht bewusst und kann so ohne Potenzmittel entgegen steuern.

Kleiner Tipp: Um einer gutartigen Prostatavergrößerung im Alter vorzubeugen, empfiehlt es sich, regelmäßig Kürbiskerne oder Kürbiskernöl zu sich zu nehmen.

Mangelnde Potenz durch verengte Blutgefäße

potenz-im-alterMänner, die regelmäßig Alkohol trinken und rauchen, sollten diese Angewohnheiten möglichst schnell einstellen. Alkohol und Nikotin haben negativen Einfluss auf den Zustand der Blutgefäße und können bewirken, dass die kleinen Blutgefäße sowie die Nerven im Penis nicht ausreichend versorgt werden.
Damit die Blutgefäße bis ins Alter gesund bleiben, ist es ratsam, regelmäßig Sport zu treiben und sich ausgewogen zu ernähren. Um die Durchblutung und somit die Potenz zu steigern, können Männer im Alter Präparate mit Ginkgo-Extrakt einnehmen.

Da das Blut durch Ginkgo dünnflüssiger wird, fließt es besser. Da Ginkgo-Präparate allerdings Nebenwirkungen haben können, ist der Beipackzettel vor der Einnahme aufmerksam zu lesen.

Stress als Ursache für Potenzprobleme

Auf keinen Fall sollten sich Männer unter Druck setzen, wenn sie einmal nicht können. In den meisten Fällen sind Potenzstörungen vorübergehend. Druck und Stress verschlimmern höchstens die Beschwerden. Wenn Männer besonders in belastenden Situationen unter mangelnder Potenz leiden, lohnt es sich, eine Entspannungsmethode zu erlernen, um besser mit Stress umgehen zu können.

Um einer Potenzstörung im Alter vorzubeugen, vertrauten die Mayas übrigens der Maca-Wurzel. Die Wurzel als Pulver verarbeitet gilt mittlerweile auch in Deutschland als Geheimtipp für eine bessere Potenz im Alter.

Bildnachweis: © Ljupco Smokovski – Fotolia.com

Schaue dir ebenfalls an

Ist Fingerknacken schädlich?

Viele Menschen erfahren durch das Knacken mit den Finger- oder Zehgelenken eine Art Erlösung, anderen ...